Zum Gewaltmonopol das Wissensmonopol des Staates?


Zum Unterschied zwischen Demokratie, die ihre Dienste im Griff haben sollte/muss und einem willkürlich agierenden Überwachungsstaat. Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.

Ein SZ-Beitrag von von Thomas Giesen
http://www.sueddeutsche.de/digital/privatsphaere-im-internet-verwirrte-traeume-von-unkontrollierter-freiheit-1.1749174-2

Dazu:
Alles begann mit nineeleven; heute erkennen wir die Folgen für unsere Freiheit, die Gefahren für die Demokratie.

Was in England, nicht in Nord-Korea passierte und wie man sich von demokratischen Grundsätzen verabschiedet.

“Sowohl die Süddeutsche Zeitung als auch die taz haben sich am Wochenende der Frage gewidmet, warum in Deutschland wegen der Überwachung eigentlich nicht Hunderttausende empörte Bürger auf die Straße gehen. Denn schon länger kursiert die Überlegung, dass der NSA-Skandal für den Datenschutz eine solche Initialzündung sein könnte wie das Tschernobyl-Unglück für die Anti-Atomkraftbewegung. Allerdings gebe es, sagt Constanze Kurz vom Chaos Computer Club in der taz, von der Überwachung keine so aufrüttelnden Bilder.”
http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2013-08/greenwald-poitras-miranda-nsa

Dazu:
Was schief läuft in unserer post-demokratischen Welt
Über die Macht der Konzerne
Wir brauchen eine Diskussion, kein Ende der Debatte!
Enzensberger und Schirrmacher bei TTT
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/431902_ttt-titel-thesen-temperamente/16561306_snowden-ein-held--"

Dazu:
http://www.freitag.de/autoren/stefanhetzel/prism-und-der-neo-liberalismus

Dazu:
Totengräber der Demokratie
http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/guardian-greenwald-miranda?commentstart=57#cid-2973953

Dazu:
Tote Demokratie
http://www.zeit.de/politik/ausland/2013-08/guardian-greenwald-miranda?commentstart=65#cid-2973982

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche