Regensburg: Musterstadt des Rades (?)

Stadtra-t-deln: Jetzt bis 22. Feb. 08 anmelden! Musterstadt fährt Rad - die Klima-Bündnis Aktion 2008! Jetzt anmelden - die ersten 20 Städte nehmen kostenlos teil.

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie herzlich einladen, sich an unserer Klimaschutzaktion 2008 zu beteiligen. Die Aktion Stadtra(t)deln basiert auf einer bewährten und erprobten Aktion, die in Nuernberg erfunden wurde. Wir danken der Klima-Bündnis-Stadt Nürnberg für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Kampagne. In 2008 stellen wir damit das Thema Fahrradfahren auch in den Mittelpunkt der Europäischen Woche der Mobilität. Der Aktionszeitraum ist jedoch nicht auf die Woche
beschränkt, sondern sollte sie lediglich — nach Möglichkeit — einbeziehen.

Bitte melden Sie uns per Email oder anhand des beigefügten
Anmeldeformulars umgehend ihr Interesse oder ihren Teilnahmewunsch an der Aktion an. Kommen genügend interessierte Städte (mindestens 20) in den nächsten zehn Tagen (bis 22.2.08) zusammen, dann können wir mit einer Finanzierung der Aktion rechnen und den Städten entsprechend eine sehr günstige und vielfältige Unterstützung sowie teilweise kostenlose Materialien im Zuge der Kampagne anbieten.

Im Anhang dieser Email finden sie weitere Informationen und ein
Anmeldeformular.

Zunächst aber einige Informationen zu unserer Klimaschutzaktion 2008:

Der bundesweite Städtewettbewerb “Stadtradeln” – Musterstadt fährt Rad! richtet sich direkt an die Kommunen und ihre Parlamentarier (Stadträte, Oberbürgemeister, Bürgermeister, Dezernenten), die auch für die Radwegeplanung verantwortlich sind. Die Form des Städtewettbewerbs
erhöht die Spannung für die aktiven Parlamentarier, die
Medienwirksamkeit und die Identifikation für alle BürgerInnen
der beteiligten Städte. Etwa gleichgroße Städte treten gegeneinander an
(Vorbild aus 2006: Nürnberg/Dresden, www.Stadtra-t-deln.de) um im Rahmen des Wettbewerbs u.a. (Aktionsphase 4 Wochen) im Zeitraum von 5. Juni bis 22.9. 2008)
möglichst viele Fahrrad-Kilometer zu sammeln. Das Klima-Buendnis hilft bei der Findung der Städtepartner.

Der Städtewettbewerb sucht:

1. das fahrradaktivste Parlament mit den meisten Rad-Kilometern
innerhalb der Aktionsphase (berufliche und private Radkilometer werden gezählt)

2. die radaktivsten ParlamentarierInnen in der jeweiligen Stadt mit den meisten Kilometern

3. die Stadt, die die meisten Personen am Radlrekord Tag (Sonntag, den 21.9.2008) für mindestens 1,5 Kilometer auf die Sättel bringt (Guinness-Rekord) unterstützt von weiteren Prominenten, Rathaus-MitarbeiterInnen, Kirchen (PfarrerIn), Ärzten, Redaktionen,Belegschaften, Schulen und allen weiteren BürgerInnen)

4. und bewertet zusätzlich Maßnahmen/Beschlüsse zur Förderung des Radverkehrs

(Lokale) Sponsoren (Energieversorger, Stadtwerke, Firmen, Banken) spenden gemeinsam für jeden erradelten Kilometer oder jede Person, die beim Radrekordtag erscheint 1,- €. Die Gelder sollen je zur Hälfte einem lokalen Klimaschutz-Projekt (an einer Schule, einem Kindergarten, o.ä.) und einem sozialen oder ökologischen Projekt in einer Partnerstadt (z.B.
im Regenwaldgebiet des Amazonas) zu Gute kommen. Der Regenwald am Amazonas ist durch den Klimawandel bedroht und damit die existenzielle Grundlage der in ihm lebenden Völker gefährdet.

Der Auftakt von “Stadtradeln” — Musterstadt fährt Rad! findet am 5. Juni 2008 statt, von diesem Zeitpunkt bis zum 22.9.2008, dem letzten Tag der Europäischen Woche der Mobilität, läuft der Städtewettbewerb. Die Auszeichnung und Preisverleihung findet öffentlichkeitswirksam unter Beisein von prominenten Persönlichkeiten im Rahmen einer Klima-Bündnis-Konferenz statt.

Ansprechpartner:
Edmund Floesser, 069717139-23,e.floesser@klimabuendnis.org

Mehr ueber das Stadtra(t)deln in Nuernberg und Dresden 2006 unter www.intelligent-mobil.nuernberg.de

Quelle:
Edmund Flößer
Referent für Klimaschutz und Mobilität
Klima-Bündnis /Alianza del Clima e.V.
Galvanistrasse 28, D-60486 Frankfurt am Main
Tel + 49-69-7171 39-23, Fax +49-69-7171 3993
e.floesser@klimabuendnis.org
www.klimabuendnis.org
www.clever-mobil.org
www.mobilityweek-europe.org

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche