Wohl Jamaika in Bremen?


Das Schicksal der Grünen und die Frage des Weiter-so mit dem Neoliberalismus auf Kosten eines effektiven Klimaschutzes wird sich indizienhaft in Bremen und später dann mit dem Ausgang der Landtagswahlen im Osten vollziehen.

Dazu bei MAKROSKOP

“Will die Partei ihre neue Stärke wirklich nutzen und sich erfolgreich für die Umwelt engagieren, muss sie ihre wirtschaftstheoretischen Lücken dringend schließen. Wer als eine der großen Parteien auf Bundesebene Verantwortung übernehmen will, darf die Wirtschaft nicht denen überlassen, die sich als Vollstrecker des Willens der großen Unternehmen verstehen. Bleibt es bei dem* wirtschaftspolitischen Vakuum der Grünen*, wird sie in einer Jamaika-Koalition auf Bundesebene gnadenlos von CDU/CSU und FDP auf einen engen neoliberalen Pfad gedrängt, auf dem am Ende für effektiven Umweltschutz kein Platz mehr ist.”

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche