»Wir müssen uns selbst retten«


Black Lives Matter und der Widerstand gegen Trump
von Keeanga-Yamahtta Taylor
blätter.de

——-

Keeanga-Yamahtta Taylor ist eine afroamerikanische Wissenschaftlerin und Autorin. Sie ist Dozentin für Afroamerikanistik an der Princeton University und Autorin von From #BlackLivesMatter to Black Liberation. (Deutsche Übersetzung)

——-

Anm.: mkv

Macht von Massenbewegungen

Fridays-for-Future kann von diesen Ausführungen profitieren. Man halte sich vor Augen:
“Soziale Bewegungen bewahren die Interessen jener, die außerhalb des korrumpierenden und ruhigstellenden Einflusses einer auf Wahlen ausgerichteten Politik stehen. Das heißt nicht, dass eine solche Politik irrelevant wäre oder ignoriert werden sollte – das sollte sie nicht. Aber wir sollten auch nicht die Macht von Massenbewegungen ignorieren, die Amtsträger empfänglicher und kooperativer für die Ziele unserer Kämpfe zu machen. Alles, was in den Vereinigten Staaten dem Fortschritt gleicht, entspringt Kämpfen. Es entspringt dem Drängen, der Entschlossenheit und Kreativität gewöhnlicher Leute.”

Dazu als Überleitung:

This is why Mayor Pete Buttigieg is proposing The Douglass Plan, a comprehensive and intentional dismantling of racist structures and systems combined with an equally intentional and affirmative investment of unprecedented scale in the freedom and self-determination of Black Americans.

This includes reforming broken criminal justice and health systems, strengthening access to credit and injecting capital into the Black community, and taking bold steps toward fulfilling long-broken promises of true equity.

—-

https://abcnews.go.com/Politics/mayor-pete-buttigiegs-douglass-plan-tackles-systemic-racism/story?id=64257103

—-

https://www.civilrightsmuseum.org/news/posts/frederick-douglass-abolitionist-journalist-reformer-1818-1895

Ihr Kommentar

Textile-Hilfe

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche