Wer ist Martin Selmayr?


Im Mai 2010 wurde Selmayr Honorarprofessor für Europäisches Wirtschafts- und Finanzrecht an der Rechtwissenschaftlichen Fakultät der Universität des Saarlandes.
Selmayr spricht fließend Englisch und Französisch und hat zudem Grundkenntnisse im Spanischen, Italienischen, Russischen und Polnischen.
VITA

Selmayr wuchs in Bonn, Berlin, München und Karlsruhe auf. Sein Vater ist Gerhard Selmayr. Er ist Enkel der Generäle Josef Selmayr und Heinz Gaedcke.
https://de.wikipedia.org/wiki/Josef_Selmayr_(General)
Wikipedia

Dazu:

Porträt vom Mai 2017
https://www.sueddeutsche.de/politik/martin-selmayr-der-bad-boy-aus-bruessel-1.3486741

Dazu:

Selmayr – und darin sind sich seine Freunde und Feinde einig – ist der mächtigste Mann in der EU:
konservativ, neoliberal, machthungrig, ein waschechter Spross der Oberschicht, der die EU in den letzten Jahren nach seinen Vorstellungen geformt hat. Nach den Europawahlen könnte Selmayr seine Machtfülle sogar noch weiter ausbauen und damit dem Ideal eines demokratischen, transparenten Europas schweren Schaden zufügen.

(…)

… der EU-Beamte Martin Selmayr sitzt im Zentrum dieser Entscheidungen. Selten war die Macht in post-monarchistischen Zeiten in Europa derart intransparent und undemokratisch verteilt. Es ist ja nicht nur so, dass kaum jemand Martin Selmayr kennt und er als Beamter der Öffentlichkeit formal auch nicht rechenschaftspflichtig ist. Viel schlimmer ist, dass Selmayr nie vom Volk in einer Wahl gewählt wurde und seine Machtfülle somit nach klassischem Demokratieverständnis auch nicht legitimiert ist.

(…)

Manfred Weber gilt als schlecht vernetzt und vor allem auf Kommissionsebene als Neuling. Insider gehen daher davon aus, dass er es ohne die Graue Eminenz an der Spitze der Kommission überhaupt nicht schafft, Junckers Erbe anzutreten. Und politisch passen die beiden erzkonservativen, wirtschaftsliberalen und transatlantisch orientierten Bayern Weber und Selmayr ohnehin perfekt zusammen. Große Hoffnungen auf mehr Demokratie, mehr Transparenz oder gar eine progressivere Politik brauchen wir uns also bei diesen Europawahlen nicht zu machen. Die Macht bleibt wohl unangetastet – egal, ob sie die Hand von Juncker oder die Hand von Weber führt.

Jens Berger, NDS

Dazu:

Gegen Martin Selmayr, auf umstrittene Weise ernannter Generalsekretär der EU-Kommission, sind neue Vorwürfe publik geworden. Er soll Mitarbeiter gemobbt und die Rechtfertigung seiner eigenen Ernennung diktiert haben.
FAZ

Dazu:

As the European Parliament election campaign kicks into high gear, enacting policy will become increasingly difficult — especially on tough files like migration.

For Selmayr personally, an even bigger question looms: Will the next president keep him in his job?

https://www.politico.eu/list/politico-28-class-of-2019-the-ranking/martin-selmayr/

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche