Über Sophismen und (gefakte) Stinkefinger


Einen Sophismus (Scheinbeweis) führte Jauch & Co. Auch riss er das Geschehen aus dem Zusammenhang. Das ARD-TALK-Flaggschiff zelebrierte einen Trugschluss und nicht wenig spricht dafür, dass dieser mit Täuschungsabsicht gemacht wurde. Ein erbarmungswürdiger Versuch, den griechischen Finanzminister zu desavouieren.

Legen Sie Ihre Rolle als TALK-GAST nieder, Herr Jauch!
mkv

Dazu:

Stinkefinger-Gate – wie sich Günther Jauch und BILD bis auf die Knochen blamierten
http://www.nachdenkseiten.de/?p=25461#more-25461

Zitat:
Die betreffende Szene wurde dabei im Studio nachgedreht und mittels moderner Techniken wie Motion-Capturing, die eigentlich eher aus Hollywood-Blockbustern wie Herr der Ringer bekannt sind, bearbeitet. Man sorgte sogar dafür, dass das manipulierte Video auf die YouTube-Seite des kroatischen „Subversive Festivals“ hochgeladen wurde. Mit anderen Worten: Yanis Varoufakis hat Recht, Günther Jauch ist auf eine Manipulation der ZDF-Satiriker hereingefallen und die gesamte Medienschar hat sich bis auf die Knochen blamiert.

Vollkommen in Vergessenheit scheint derweil zu geraten, dass das Team von Günther Jauch nicht nur mit gefälschtem Bildmaterial gearbeitet hat, sondern zudem das Zitat zum Einspieler komplett aus dem Zusammenhang gerissen hat.

Dazu:

“Wer uns bisher nicht geglaubt hat, dass die deutschen Medien (das kann man so pauschal sagen, wie es klingt) in der Griechenlandfrage zu jedem nur denkbaren Schwachsinn in der Lage sind, der kann es jetzt jeden Tag in hunderten von Meldungen klar erkennen. Die ARD schafft es, innerhalb von zwei Tagen, zwei „Talkshows“ aufzubieten, die sich gegenseitig unterbieten in der Niveaulosigkeit der Auseinandersetzung. Die Frage, ob Yanis Varoufakis in einer Rede vor fünf Jahren der Finger entgleist ist, ist in allen “Leitmedien” wichtiger als die Frage, wie es kommen kann, dass aus Griechenland jeden Tag wieder tausendfach Finger in Richtung Deutschland gezeigt werden.”
Heiner Flassbeck

Dazu:

Schäuble und die griechische Regierung
http://www.sahra-wagenknecht.de/de/article/2087.schaeuble-beluegt-die-bevoelkerung.html

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche