Schaidingers fehlende Erinnerung


Was macht u.a. guten Journalismus aus? Das Stellen kluger Fragen

Von einem herausragenden Beispiel berichtet Thorsten Hild in `Wirtschaft und Gesellschaft` die Verhältnisse in der Ukraine betreffend.

Von einer vergebenen Chance berichtet unfreiwillig die Mittelbayerische Zeitung.

In deren Wochenendausgabe war über eine Veranstaltung des Presseclubs zu lesen. Als Gast stand der scheidende Oberbürgermeister Schaidinger im Mittelpunkt.

Auf Seite 2 heißt es u.a.:

> Dass auch ein Hans Schaidinger nicht unentwegt Recht haben kann, gab er im Gespräch mit Schüdel zu. Er treffe eben lieber eine falsche Entscheidung, die er notfalls korrigieren kann, als gar keine. Schüdels Frage, welche das beispielsweise gewesen sei, überhörte der OB. Auf Nachhaken der Moderatorin sagte Schaidinger, dass ihm keine falsche Entscheidung einfallen würde. Als aber die Bayern LB Thema war, fand Schaidinger dafür umso deutlichere Worte: „Da habe ich an einer Fehlentscheidung mitgewirkt, ich war dabei und verantwortlich.“ <

Die Moderatorin Schüdel versäumte es, Schaidinger über sein Bündel an “falschen Entscheidungen” betreffend sein Verhältnis zu den Entwicklungen am Donaumarkt die letzten 15 Jahre betreffend zu befragen. Auch einen diesbezüglichen Kommentar sucht man in der MZ, deren Verantwortliche sich gerne als Wachhunde der Demokratie ausgeben, vergeblich.

So wurde erneut eine Chance vertan, über Regensburgs Fassadendemokratie zu berichten.
mkv

Dazu:
Hintergrund zum Donaumarkt
http://aktionboss.de/kategorie/Verfahren-152-Js-145708-Schaidinger/

Dazu:
“Bayern ist in Fällen mit politischem Bezug kein Rechtsstaat mehr.”
Wilhelm Schlötterer
http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/171285/index.html

Dazu:
Hintergrund zu Seehofers von Schaidinger gerügter Forderung nach einem Moratorium der Gleichstromleitung Süd-Ost (Sachsen-Anhalt —> Bayern):
Nutznießer wären vor allem Kohlekraftwerke
Prof. Jarass 06.02.2014 – Bananenrepublik
http://www.youtube.com/watch?v=sOYq_fJTXrg

Dazu:
Zur bairischen Selbstherrlichkeit
http://www.sueddeutsche.de/bayern/affaeren-um-csu-landrat-kreidl-paradebeispiel-fuer-selbstherrlichkeit-1.1883768

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche