Regensburger Citizen!


Der chinesische Schriftsteller Liu Xiaobo, Träger des Friedensnobelpreises 2010, wird und muss uns tagtäglich als Verfechter von Demokratie, Menschenrechten und Rechtstaatlichkeit begleiten. Gerade dann, wenn wir zögern, wenn wir uns scheuen, unsere Haltung deutlich und gut vernehmbar zum Ausdruck zu bringen; wenn wir uns sorgen, wenn wir ängstlich sind, wenn wir uns nicht TRAUEN wollen, wird er uns den Weg leuchten.

VERTRAUEN wir in die Kraft demokratischer Willensäußerung, -bildung und verstehen wir uns als ein wichtiger Knotenpunkt im Netz der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Diese Ordnung (über)lebt nur durch unser aktives Mittun – Wegschauen ist keine verANTWORTliche Alternative. Geben wir daher tagtäglich ANTWORT und nehmen wir so unseren Teil der VerANTWORTung!

Treten wir gemeinsam all jenen mutig entgegen, die sich nicht um das Volk scheren, sondern um das Wohl ihrer Machtcliquen! China ist überall.

Nobel Peace prize 2010
… for his long and non-violent struggle for fundamental human rights in China

an Liu Xiaobo, der seinen Anklägern und uns deutlich macht:

“Freedom of expression is the foundation of human rights, the source of humanity, and the mother of truth. To strangle freedom of speech is to trample on human rights, stifle humanity, and suppress truth. In order to exercise the right to freedom of speech conferred by the Constitution, one should fulfill the social responsibility of a Chinese citizen …”

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche