Noch mehr von dem neoliberalen Scheiß


Es wird spätestens mit den nächsten Präsidenten-Wahlen in F richtig knallen. Wenn nicht schon vorher.

Wider alle makro-ökonomische Vernunft offeriert Macron mehr vom Gleichen. Er entlastet jene, die seine Wahl gesponsert haben. Und greift das Geld von den Schwachen ab. Qué surprise! Was sucht Schulz bei ihm? Es ist nicht auszuhalten.

Europa wird sich nach Merkel´schem Tun und Unterlassen “Dank” Macron weiter Richtung Abgrund bewegen. C´est sûr!
mkv

Dazu:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-07/emmanuel-macron-frankreich-praesident-umfrage-unbeliebtheit/komplettansicht

Dazu:

“Man kann verstehen, dass manch einer sich wünscht, Faktoren identifizieren zu können, die nicht nur das politische Versagen in Berlin und Brüssel als Ursache der Eurokrise ausmachen. Doch das Verdrängen hilft nicht. Jede ernsthafte Analyse bringt immer das gleiche Ergebnis hervor: Der Kern der Eurokrise ist und bleibt die Verletzung des gemeinsamen europäischen Inflationsziels durch Deutschland und daher die von Deutschland betriebene Politik der Lohnmoderation.”
Prof. Flassbeck
https://makroskop.eu/2017/07/ist-der-sueden-europas-strukturell-rueckstaendig/

Dazu:
Workers across Europe, including in Britain, Germany and Spain, have also seen pay lag productivity.
https://systemicdisorder.wordpress.com/2017/04/13/economists-say-wages-too-high/
About

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche