Merkels Aufgaben in Europa


Nach der personellen Neubesetzung der Kommission und den EU-Wahlen im Frühjahr 2014 schlägt Deutschlands Stunde als Europas potentieller LEADER.

Was zu tun wäre, beschreibt Björn Hacker

http://www.ipg-journal.de/schwerpunkt-des-monats/aussenpolitische-herausforderungen-der-neuen-bundesregierung/artikel/detail/vorhang-auf-fuer-ein-neues-krisenmanagement/

Dazu:
Untersuchung zur “Rettung” Griechenlands

Austeritätspolitik in Griechenland: Ökonomische Verwüstung statt eines exportgetragenen Wachstums
von Günther Grunert

Zitat:

4. Fazit

Die Austeritätspolitik in Griechenland ist gescheitert. Dies nicht nur wegen des massiven Rückgangs des griechischen BIP und der dramatisch hohen Arbeitslosigkeit, sondern auch, weil die Schuldenstandsquote nicht – wie erhofft – gesunken, sondern weiter angestiegen ist, nämlich von knapp 128 Prozent im Jahr 2009 auf nunmehr 180 Prozent (Polychroniou 2013a). Die sozialen Auswirkungen der Austeritätspolitik sind immens: Mehr als 30 Prozent der griechischen Bevölkerung leben inzwischen nahe oder unter der Armutsgrenze. Die drastischen Budgetkürzungen haben dazu geführt, dass das öffentliche Gesundheitswesen vor dem Kollaps steht (einigen Krankenhäusern fehlt es an geeigneten medizinischen Geräten, um bestimmte Operationen durchzuführen oder an Medikamenten, um Krebspatienten behandeln zu können) und die öffentlichen Schulen in einem katastrophalen Zustand sind (viele können sich nicht einmal mehr Heizöl leisten). Die Auswanderung hat stark zugenommen – allein in Deutschland ist die Zahl der Immigranten aus Griechenland zwischen 2011 und 2012 um 73 Prozent gestiegen (Polychroniou 2013b).
http://www.nachdenkseiten.de/?p=19020#more-19020

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche