Linke Parlamentsmehrheit


Was tun? Wie geht das?Wagenknecht weiß Rat

“Wir haben auf jeden Fall einen sozialen Zeitgeist. Es gibt eine breite Mehrheit für mehr sozialen Ausgleich, bessere Löhne, höhere Renten. Allerdings haben die Sozialdemokraten viele Jahre realpolitisch das Gegenteil umgesetzt. Und die Linke hat sich von den ärmeren Schichten teilweise entfremdet, weil sie oft nicht deren Sprache spricht und von ihnen als belehrend und von oben herab empfunden wird. Beide Parteien müssen sich ändern, damit wir eine linke Mehrheit im Bundestag zurückgewinnen können.”

Und zur anstehenden EU-Wahl sagt sie:

“Wir brauchen eine EU, die soziale Sicherheit und naturverträgliches Wirtschaften fördert, statt ein Motor für Privatisierungen, Sozialabbau und Lobbywirtschaft zu sein. Die EU hat es unterstützt, dass die Banken in der letzten Krise Milliarden bekommen haben, aber wenn eine Gemeinde die Ticketpreise im Nahverkehr subventionieren möchte, wird das als verbotene Beihilfe verfolgt. Aber viele Politiker haben nichts begriffen.”
Sahra Wagenknecht
NOZ

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche