Leitkultur der neuen Regierung


Die Jamaikaner suchen nach einem roten Faden ihrer künftigen Politikgestaltung. Statt sich in Eitelkeiten und klein-klein zu verlieren, weist ihnen ausgerechnet der “Atomfonds” den Weg in die Zukunft.

Der „Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung“ hat sich unter Kontrolle des Stiftungs-Kuratoriums Leitlinien für die anzulegenden 24 Milliarden EURO gegeben, die Beispiel gebend sind – auch und gerade für die Berliner Politik (aber auch für die Länder und Kommunen).

In den Anlagerichtlinien ist festgehalten, dass die Milliarden gemäß nachhaltiger Kriterien anzulegen sind.

Danach beteiligt sich der Atomfonds von Anfang an nur an Unternehmen, die „den grundsätzlichen Werten unserer Gesellschaft in Bezug auf Menschenrechte, Arbeitsrechte, Umweltschutz und Vermeidung von Korruption” folgen.

Das berichtet die FAS (vom 12.11.2017, Seite 35: “Der Atomfonds”, von Dennis Kremer)

Ein Auszug davon ist online.

Die neu zu etablierende Bundesregierung hätte gewiss die Zustimmung des Souveräns, wenn die den künftigen Ministern zur Verfügung stehenden Milliarden “von Anfang an” in gleicher Weise in diese WERTE DER NACHHALTIGKEIT, der AUFKLÄRUNG investiert würden.
mkv

Der http://www.entsorgungsfonds.de/ ist noch im Aufbau begriffen und sucht Personal.

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche