Klimafrage plus soziale Frage


In ihrem neuen Buch „Warum nur ein Green New Deal unseren Planeten retten kann” fordert Naomi Klein das Ende von Neoliberalismus und Sparpolitik und eine grundlegende politische Wende nach dem Vorbild des „New Deal“ – jenes berühmten Paketes von Wirtschafts- und Sozialreformen, das US-Präsident Franklin D. Roosevelt in den 1930er-Jahren durchsetzte. Es rettete, in einer Zeit schwerster Depression, die amerikanische Demokratie.

Heute befindet sich die gesamte Menschheit in einer akuten Notlage, ruft die bekannte kanadische Journalistin und Aktivistin mit einer starken Stimme. Sie versteht sich ebenso auf Fragenstellen wie auf den wütenden politischen Appell, sie scheut nicht persönliche Einlassungen und hat dabei immer das Schicksal der Entrechteten und Entwerteten im Blick. ….

Naomi Klein ist radikal und macht daraus keinen Hehl: Für sie hängen Klimakrise und Sozialpolitik eng zusammen. Mit etwas CO2-Steuer ist es deshalb auch nicht getan. Wenn die breite Bevölkerung für die notwendige drastische Änderung westlicher Konsumgewohnheiten gewonnen werden soll, müssen sämtliche Missstände gleichzeitig angesprochen werden, argumentiert sie.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/naomi-klein-fordert-green-new-deal-radikaler-appell-fuer.950.de.html?dram:article_id=462428

Dazu:

Dramatische Glaubwürdigkeitskrise des Kapitalismus
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/30-jahre-mauerfall-der-kapitalismus-steckt-in-einer-glaubwuerdigkeitskrise-kolumne-a-1295423.html

Dazu:

Jonathan Safran Foer
Wir sind das Klima!
Wie wir unseren Planeten schon beim Frühstück retten können
Wir sind das Klima!

Jonathan Safran Foer schafft es erneut, uns ein komplexes Thema wie die Klimakrise so nahe zu bringen wie niemand sonst. Und das Beste: Einen Lösungsansatz liefert er gleich mit.
kiwi-verlag

Ihr Kommentar

Textile-Hilfe

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche