Kommentare

Über das Verhältnis von Solidarität und Egoismus unter uns Menschen

„Kooperation und Hilfsbereitschaft in der Natur“
Pleisweiler Gespräch mit Volker Arzt, Physiker und Journalist
NDS

Zitat:
Gefühle wie Solidarität, Freundschaft oder Hilfsbereitschaft prägen nicht nur bei uns die Art und Weise des Zusammenlebens.

Auch wenn es problematisch ist, Erkenntnisse aus der Tierwelt auf die menschliche Gesellschaft zu übertragen – diese biologischen Forschungen führen fast zwingend zu der Frage nach den evolutionären Wurzeln unserer eigenen Kooperationsfähigkeit. Und zu der Frage nach deren Grenzen:
Sind wir als Spezies überhaupt in der Lage, so miteinander zu kooperieren, dass globale Katastrophen wie Klimawandel, Artensterben, Umweltzerstörung oder Überbevölkerung noch abzuwenden sind.

Hinweis:

Der 20. Juni ist ein Samstag. Die Veranstaltung wird um 14:00 Uhr beginnen. Das Gespräch findet wie üblich in der Nonnensuselhalle in 76889 Pleisweiler-Oberhofen statt. Wir informieren so früh, damit sie planen können. Anmeldungen wie üblich an pleisweilergespr@nachdenkseiten.de. Eine richtige Einladung folgt noch.

Dazu:

Feuersbrunst in Australien

Die aktuelle Brandkatastrophe könnte nun den letzten Anstoß zum endgültigen Umkippen der öffentlichen Meinung gegeben haben, zumal Wirtschaftsexperten damit rechnen, dass die Kosten des Wiederaufbaus die sonstigen Folgen der Brände Australiens Wirtschaft erstmals seit fast dreißig Jahren in eine Rezession führen könnten. Richtig eng dürfte es für Morrison werden, wenn die skeptische Haltung gegenüber dem Klimawandel auch unter der ländlichen Bevölkerung und den Arbeitern in der Rohstoffindustrie schwindet – was mit jedem Tag der Katastrophe wahrscheinlicher wird. Spätestens dann wird hoffentlich der Weg frei für ein klimafreundliches Australien.
https://www.blaetter.de/ausgabe/2020/februar/australien-in-der-feuersbrunst

SOS im bayerischen Waldmeer

Der Klimawandel vor unserer Haustür

Dichter, Maler und Musiker haben dem Wald unzählige Werke gewidmet. Seit einigen Jahren wird er durch Hitze und Trockenheit gefährdet. Oder? Wetterextreme hat es doch schon immer gegeben? Unser Autor Harald Grill wollte es genauer wissen und hat sich mit Baumexperten im Bayerischen Wald getroffen.

Von: Harald Grill

BR

Dazu:

Die Wälder leiden unter der Trockenheit
https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2020-01/deutscher-wetterdienst-duerre-klima-deutschland-trockenheit

Drei Laubbläser auf einen Schlag ...

… durchquerten unser Quartier. Nein, sie kehrten das Laub nicht zusammen, sie fuhren es nicht ab. Nein, sie machten nur Lärm, griffen in das Tierleben ein und schoben das Laub in den Graben.

Dabei könnte man auch in der Stadtverwaltung Regensburg wissen, dass …

https://www.bund.net/bund-tipps/detail-tipps/tip/laubsauger-schaden-flora-und-fauna/

Dazu:

Insekten sind elementar für unser Überleben, doch ihre Zahl schrumpft in erschreckendem Tempo. Bislang fehlten umfassende Studien, jetzt bilanziert eine neue Untersuchung die dramatischen Zustände in Deutschland.

Studie der TU München, Magazin Nature, Seibold et al., 2019

https://www.fr.de/wissen/insektenschwund-gegen-stille-sterben-insekten-13183239.html

Dazu:

Am meisten überrascht war der Biologe, der selbst nicht an der Studie beteiligt war, allerdings vom Rückgang in den Wäldern. Dort schrumpfte die Biomasse um 41 Prozent. Der Wald galt im Gegensatz zu Ackerflächen und Wiesen bislang als eine Art Schutzraum für Insekten und Spinnen. Zumal Waldbesitzer und Forstwirte seit Längerem auf nachhaltige Bewirtschaftung setzen: Sie lockern Monokulturen auf und lassen Totholz öfters liegen. “Wir hatten eigentlich den Eindruck, dass die Probleme dort nicht so offensichtlich sind wie im Offenland”, sagt Hochkirch.
ZEIT

Verluste von Arbeitsplätzen

Seit 2010 sind so mehr als 80.000 Arbeitsplätze in der deutschen Photovoltaik-Branche weggefallen. Rechnet man die indirekten Arbeitsplatzverluste im Handwerk und der Planung/Projektierung hinzu, dürfte die Zahl noch größer sein. Zur Erinnerung – das ist viermal so viel, wie in der deutschen Braunkohleindustrie insgesamt tätig sind. Der vorsätzlich herbeigeführte Niedergang der Photovoltaik-Branche ist somit ein wirtschafts- und industriepolitisches Desaster, das seinesgleichen sucht.

Quelle:
Die Energiewende stockt – dies ist ein politisches Versagen und ökologisches sowie ökonomisches Desaster
von Jens Berger
NDS

Anm.: mkv

Hermann Scheer würde sich im Grab umdrehen, wüsste er von diesen Murksern in der Regierung.

Winter ade

Wir sehen einem viel zu warmen und nassen Winter entgegen. Schnee und Frost gar im flachen Land wohl die Ausnahme.

Hitzewellen: Gestern und Heute

Wann wird´s mal wieder richtig Sommer?
Rudi Carrell

Dazu:

Hitzewelle und Klimawandel
Wann wird’s mal richtig Sommer?
Über die Erinnerung an Wassereis und Hitzefrei und warum ein schöner heißer Julitag heutzutage keine Freude mehr macht.

TAZ

Dazu:

https://www.n-tv.de/politik/Gruene-werfen-Soeder-Klima-Populismus-vor-article21173368.html

Dazu:

29. Juli 2019: Erdüberlastungstag und Overshoot.

Neue, andere Bäume braucht das Land

Silber-Linde, Perlschnurbaum, Dreizahn-Ahorn und Ginkgo

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche