Kommentare

Ist Wahrheit (nicht) Wahrheit?

Das westliche Justizsystem beruht auf seiner Bindung zur Wahrheit. Eine Gesellschaft ohne diese Bindung, ohne diesen Anspruch wird sich auflösen.

Bermerkenswert bleibt: Zwischen Wahrheit und Lüge findet sich noch Bullshit. Hier geht es zu dem Buch On Bullshit von Prof. Frankfurt. Vortrag.

Dazu:

Truth exists and truth matters. Truth has always been the touchstone of our country’s justice system and political life. People who lie are held accountable. If we are untethered to truth, our justice system cannot function and a society based on the rule of law dissolves. — James Comey (@Comey) August 19, 2018

TWITTER via ZEIT

Die Diktatur der Konzerne

Wie globale Unternehmen uns schaden und die Demokratie zerstören
Thilo Bode

Internationale Konzerne zahlen keine Steuern, schädigen die Umwelt, verstoßen gegen Menschenrechte und diktieren den Politikern die Gesetzesvorlagen. Und das oft ganz legal.

Doch damit nicht genug: Sie werden immer dreister, nutzen die Freiräume und Schlupflöcher immer hemmungsloser, eine neue Qualität der Ausbeutung ist erreicht.

In seinem neuen Buch zeigt Thilo Bode erstmals das ganze Bild dieser neuen Diktatur der Konzerne, in deren Würgegriff wir Bürger immer stärker geraten. Anhand zahlreicher Beispiele erklärt der unabhängige und leidenschaftliche »Anwalt der Bürger« anschaulich die Zusammenhänge und stellt klar:

Die Macht der Konzerne lässt sich brechen – wir können unsere Souveränität zurückerobern!
Fischerverlage

Ist Trump eine Gefahr? Deal-Maker?

The Dangerous Case of Donald Trump: 27 Psychiatrists and Mental Health Experts Assess a President

The New York Times bestseller! More than two dozen psychiatrists and psychologists offer their consensus view that Trump’s mental state presents a clear and present danger to our nation and individual well-being.

AMAZON
Hugendubel

Dazu:

Trump and the Art of the No Deal

Donald Trump promised to be America’s dealmaker-in-chief, touting his “extraordinary” ability to negotiate. But so far, Trump has shown he can’t make a deal. Here’s the list of biggest no-deals:

1. No deal with North Korea.
2. No deal with Russia.
3. No deal with China on trade.
4. No deal with Europe on trade.

11. No deal on gun control.

Bottom line: Trump can’t make deals. He can only pull out of deals already made, or pretend he’s made deals that soon evaporate, or give away the store.

He’s perfected the art of the no deal.

http://robertreich.org/post/176890623140
Robert B. Reich is Chancellor’s Professor of Public Policy at the University of California at Berkeley and Senior Fellow at the Blum Center for Developing Economies.

Unerreichter Brotgenuss

Östlich von Amberg findet sich in einer wunderbaren Bike-Region das Städtchen Freudenberg. Bekannt nicht nur durch seine Musikfreunde, durch “JEDERMANN” (Über 50 Jahre Theater in Wutschdorf-Freudenberg), sondern jüngst auch durch die sich “ohne Backmittel und Vormischungen. Mit selbstentwickelten Rezepten, hauseigenem Natursauerteig und langen Ruhezeiten für viel Geschmack” auszeichnende Bäckerei-Kunst von

http://wutschdorfer.de/

Alles was Sie bei Ihrem Ost-Europa-Tiefgefrorenem-Fast-Backwerk nicht mehr erhalten, finden Sie dort: Bei einem Kaffee und der Süddeutschen Zeitung können Sie hier die Oberpfälzer Heimat genießen.

Vorschlag einer auch anstrengenden Radtour, ganztags:
schmidgaden

Empfohlener Start:
Nabburg, Richtung Pfreimd, unter Verzicht auf den Galgenberg
Sie passieren nach 3/5 der Strecke die Bäckerei Ries.
5-6 Stunden müssen Sie bei einigen Schiebe-Passagen einplanen. Dann haben Sie die “Monts Ventoux” der Oberpfalz gemeistert.

Zum Eixlberg (dem ersten Berg der Radltour nach Start in Nabburg) können Sie auch die Bahn nehmen und in Pfreimd aussteigen. Es sind 2-3 km zu Fuß auf den Berg hinauf. Notieren Sie sich den
Sonntag, 2. September 2018
OWV Eixlbergfest 2018
Bilder

Sie werden begeistert sein!

Politische Kultur

“Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.“
Karl Kraus

Dazu:

Über den Sittenverfall, die Verwahrlosung der Medien und deren Missbrauch der Pressefreiheit unterrichtet u.a. ein Blick auf die englische Insel, wo das konservative Lager den linken Corbyn gerne über die Klinge springen lassen würde:

“Sämtliche großen Medien sind wieder einmal auf der Seite der Putschisten. Doch Corbyn kann wieder einmal auf seine Unterstützer und die Sozialen Netzwerke setzen, in denen sich eine prächtige Gegenöffentlichkeit für ihn stark macht und ihm so den Freiraum gibt, sich gegen die Schmutzkampagne zur Wehr zu setzen.” schreibt Jens Berger.

Lesen Sie mehr dazu auf den NDS

Wie soziale Netzwerke der Einheitsfront der Massenmedien widerstehen können

Zitat:

Zusammen mit den – wie gleichgeschaltet wirkenden – Medien brach bereits im Juli eine Schmutzkampagne los, die selbst in Großbritannien ihresgleichen sucht. Angefangen hatte die jüngere Version der Kampagne durch eine abgesprochene Anti-Corbyn-Protestaktion dreier jüdischer Zeitungen, deren Journalisten die Sache übrigens ganz anderes sehen. Dies war jedoch nur die Initialzündung. Vom rechten Gossenblatt Sun bis hin zum linksliberalen Guardian prügelte man auf Corbyn ein und selbst deutsche Blätter machen bei der Kampagne fröhlich mit und scheuen sich dabei nicht Fake News zu verbreiten – so behaupten beispielsweise FAZ und WELT, Labour weigere sich, die „Arbeitsdefinition“ der IHRA zu übernehmen. Doch das ist falsch, Labour hat die Definition sehr wohl übernommen, erkennt nur vier der elf angehängten Beispiele nicht an. Und das ist nur ein Fake-News-Beispiel von unzählig vielen, die man offenbar vor allem gerne in „Meinungsartikeln“ konservativer jüdischer Funktionäre „versteckt“. Die Zielrichtung ist klar und die Trittbrettfahrer treffen in den Redaktionen offenbar auf offene Arme.

(..)

Damit dürfte die Debatte noch lange nicht vorbei sein, doch abseits des medialen Mainstreams ist sie längst umgeschlagen. In den alternativen Medien und den Sozialen Netzwerken zieht spätestens seit diesem Wochenende ein Orkan auf, der sich auch gegen die Putschisten richtet. Neben dem Hashtag #wearecorbyn ist der Hashtag #TomWatsonResign, mit dem Corbyns Anhänger den putschenden Parteivize zum Rücktritt drängen wollen, binnen weniger Stunden zu einem der meistgenutzten Hashtags in Großbritannien und sogar international geworden. Zehn- oder gar hunderttausende Solidaritätsbekundungen folgten auf den Sozialen Netzwerken und konnten binnen Stunden auch zahlreiche schwankende Labour-Funktionäre wieder „auf Linie bringen“. Wie beim letzten Putschversuch haben sich die Sozialen Netzwerke einmal mehr als mächtige Antwort auf die Einheitsfront der Massenmedien erwiesen, deren Wirkmächtigkeit sich in Großbritannien mittlerweile rasant auflöst.

Das Leben, ein Auf und Ab

Tour der Leiden

(Prä)Faschismus

Weltweit kommt es zu einem Wiedererstarken antidemokratischer, repressiver und zerstörerischer Kräfte. Die ehemalige amerikanische Außenministerin Madeleine Albright zeigt, welche großen Ähnlichkeiten sie mit dem Faschismus des 20. Jahrhunderts haben. Die faschistischen Tendenzen treten wieder in Erscheinung und greifen in Europa, Teilen Asiens und den Vereinigten Staaten um sich.

Madeleine Albright
Faschismus
Eine Warnung
dumont-buchverlag

hr2-kultur-Buchbesprechung-audio

Dazu:

Professorin sieht Entwicklung in Richtung „Präfaschismus“
welt.de

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche