Kommentare

"Trump is a Danger to the US"

Ex-Fox Analyst Lt. Col. Ralph Peter, im CNN-Interview

Stoppt die Hochrüstung !!

100 Jahre Ende I. Weltkrieg und Revolution
Seite 2

Michael Müller
Plädoyer für neue Entspannungspolitik
Seite 4

Kommentare von
H. Hänsel, C. Haydt, K. Vogler
Seite 3

Kate Hudson
Atomkrieg wird vorbereitet
Seite 4

W. Gehrcke / Ch. Reymann
Feindbild Russland
Seite 5

Mohssen Massarat
US-Rüstung und US-Dollar-Regime
Seite 6

Die neue Zeitung gegen den Krieg ist da

1. September Antikriegstag

Hier kann die Zeitung als PDF-Datei heruntergeladen werden:

Download

Trump-Kritik aus Idyllwild

Idyllwild ist eine kleine Stadt in den San Jacinto Bergen, Südkalifornien.
Hier geht´s zur Webseite der Stadt.

Die Lokalzeitung hat sich der Kritik an Trump angeschlossen.

Hier ein Auszug:

Apart from our free press and the Electoral College, Trump has attacked the judicial branch of our government, our military and civilian intelligence communities, his own Department of Justice, the FBI — and even the NFL. Of course, he enjoys freedom of speech, but when he uses it to attack these established and treasured American institutions, he attacks our American way of life.

We must not accept that Trump’s “enemies of the people” declarations have done permanent injury to our executive branch. We must hope that our next president — Republican or Democrat — can reverse Trump’s recklessness and can restore our now badly damaged American institution of the presidency.

Jack Clark
Co-publisher and general counsel

Eine gefährliche Phalanx gegen Russland

Die transatlantische „Solidarität“ und ihre Folgen

Neue Sanktionen gegen Russland
von Wolfgang Bittner.

Die Sanktionspolitik der USA gegen Russland, die nach dem Regierungswechsel in Washington sogar noch forciert wurde, schädigt die westeuropäischen Staaten, insbesondere Deutschland, in erheblichem Maße. Es geht aber nicht nur gegen Russland, auch Länder wie Syrien, Iran oder Venezuela werden seit Langem mit dem Ziel eines „Regime-Change“ derart sanktioniert und stranguliert, dass ihre Wirtschaft vor dem Kollaps steht und große Teile der Bevölkerung unterversorgt sind.
https://kenfm.de/die-transatlantische-solidaritaet-und-ihre-folgen/

Ist Trump eine Gefahr? Deal-Maker?

The Dangerous Case of Donald Trump: 27 Psychiatrists and Mental Health Experts Assess a President

The New York Times bestseller! More than two dozen psychiatrists and psychologists offer their consensus view that Trump’s mental state presents a clear and present danger to our nation and individual well-being.

AMAZON
Hugendubel

Dazu:

Trump and the Art of the No Deal

Donald Trump promised to be America’s dealmaker-in-chief, touting his “extraordinary” ability to negotiate. But so far, Trump has shown he can’t make a deal. Here’s the list of biggest no-deals:

1. No deal with North Korea.
2. No deal with Russia.
3. No deal with China on trade.
4. No deal with Europe on trade.

11. No deal on gun control.

Bottom line: Trump can’t make deals. He can only pull out of deals already made, or pretend he’s made deals that soon evaporate, or give away the store.

He’s perfected the art of the no deal.

http://robertreich.org/post/176890623140
Robert B. Reich is Chancellor’s Professor of Public Policy at the University of California at Berkeley and Senior Fellow at the Blum Center for Developing Economies.

It´s the EURO, Stupid!

Höchst verschuldet, die USA. Über 20 Billionen Dollar haben sich die Vereinigten Staaten von Amerika von ihren Gläubigern geliehen. Vor allem von China. Der Rest der Wel,t wird er jetzt mehr auf den EURO setzen?

Die Chinesen besitzen amerikanische Staatsanleihen im Wert von mehr als einer Billion Dollar. Damit ist China weltweit größter Gläubiger der USA, abgesehen von der US-Notenbank..

“Die größte Volkswirtschaft der Welt lebt auf Pump, und davon, dass andere Nationen ihren Wohlstand finanzieren. Anders ausgedrückt: Die Amerikaner sind davon abhängig, dass sie weiterhin Kredit von China bekommen.”

Dazu:

Der Verkauf von Staatsanleihen durch Russland dürfte ein Warnsignal an Washington sein. Würden massenhaft Anleihen abgestoßen, würden die Kurse auf den globalen Märkten fallen und die Renditen der Papiere steigen. Für die hochverschuldeten USA würde es also teurer, neue Kredite aufzunehmen.

Das größte Drohpotenzial gegen die USA in Sachen Staatsanleihen hat allerdings China. Kein Land der Welt hält mehr US-Schuldenpapiere als die Volksrepublik.
spon

Vorbeugende Staatengemeinschaft?

Präventionsstaat oder Nach-uns-die-Sintflut?Wir brauchen Klimakanzler, Klimapräsidenten, die das für richtig Erkannte auch in die Tat umsetzen

Dazu:

Klimawandel
Laut neuester Berichte sieht die Zukunft heiß und gefährlich aus. Aber politischer Wille und Graswurzelbewegungen können das noch immer ändern
Simon Lewis

Zitat:

Aber auch ohne glühendes Treibhaus-Szenario sind wir dabei, die Erde in diesem Jahrhundert zu verändern. Auch nach 30 Jahren voller Warnungen ist die Welt in Sachen Reduzierung der CO2-Emissionen kaum vorangekommen. Der Ausstoß müsste eigentlich schnell auf Null sinken. Aber nach Jahren des Anstiegs stagniert er im besten Fall, während weiter in den Abbau neuer fossiler Brennstoffe investiert wird. Die Temperaturen liegen etwa ein Grad Celsius über dem vorindustriellen Niveau und wir sind dabei, weitere zwei bis drei Grad hinzuzufügen.

https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/noch-kann-die-katastrophe-abgewendet-werden

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche