Kommentare

Sensationell

Baerbocks Sonntagsrede auf dem Parteitag der Grünen

“Auch Märkte brauchen Regeln, das kann man auch Verbote nennen”, rief die Parteivorsitzende Annalena Baerbock selbstbewusst den Delegierten zu. Sie bekam dafür viel Applaus.
ZEIT

Alle Reden

Aufwachen! Aufstehen!

https://www.freitag.de/autoren/the-guardian/wacht-auf-verdammte-dieser-erde

Schuldenbremse reformieren

Eine Reform der Schuldenbremse sollte sicherstellen, dass zusätzlich geschaffene Handlungsspielräume hauptsächlich für öffentliche Investitionen genutzt werden, denn solche Ausgaben stärken Produktionspotentiale und schaffen dauerhaften Wohlstand. Um dieses Ziel zu erreichen, sollte eine reformierte Schuldenbremse öffentliche Ausgaben für investive Zwecke anders behandeln als konsumtive Staatsausgaben. Dies würde nicht nur die Investitionsversäumnisse der vergangenen Jahre wieder wettmachen, sondern zudem eben jene Staatsausgaben ermöglichen, die eine Klimakatastrophe im besten Fall noch abwenden könnten.
Tom Krebs
www.blaetter.de

Sozialdarwinismus

https://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/gluck-ist-wenn-der-pfeil-den-nebenmann-trifft_20493528

Wunder geschehen – Climate Strike

NEW YORK – 250 000 junge Leute demonstrieren mit Greta Thunberg

HELLO NEW YORK
(ab 12. Minute)

“We will make them hear us”: Greta Thunberg’s speech to New York climate strike
youtube
youtube

Das Durchschnittsalter der TeilnehmerInnen liegt weit unter 18 Jahren. Die Mehrheit sind Mädchen. Sie haben sich Mühe gegeben, kreative, originelle und handgemalte Schilder mitzubringen. Ihre erwachsenen BegleiterInnen – oft Mütter – halten sich zurück. Es ist der Moment einer öffentlichen Abrechnung. Die Nachgeborenen fragen die Alten, warum sie sie nicht schützen.
TAZ

Jane Fonda, Greta Thunberg
Video TYT

Greta Thunberg – Inspiring Others to Take a Stand Against Climate Change | The Daily Show
youtube

»Wir müssen uns selbst retten«

Black Lives Matter und der Widerstand gegen Trump
von Keeanga-Yamahtta Taylor
blätter.de

——-

Keeanga-Yamahtta Taylor ist eine afroamerikanische Wissenschaftlerin und Autorin. Sie ist Dozentin für Afroamerikanistik an der Princeton University und Autorin von From #BlackLivesMatter to Black Liberation. (Deutsche Übersetzung)

——-

Anm.: mkv

Macht von Massenbewegungen

Fridays-for-Future kann von diesen Ausführungen profitieren. Man halte sich vor Augen:
“Soziale Bewegungen bewahren die Interessen jener, die außerhalb des korrumpierenden und ruhigstellenden Einflusses einer auf Wahlen ausgerichteten Politik stehen. Das heißt nicht, dass eine solche Politik irrelevant wäre oder ignoriert werden sollte – das sollte sie nicht. Aber wir sollten auch nicht die Macht von Massenbewegungen ignorieren, die Amtsträger empfänglicher und kooperativer für die Ziele unserer Kämpfe zu machen. Alles, was in den Vereinigten Staaten dem Fortschritt gleicht, entspringt Kämpfen. Es entspringt dem Drängen, der Entschlossenheit und Kreativität gewöhnlicher Leute.”

Dazu als Überleitung:

This is why Mayor Pete Buttigieg is proposing The Douglass Plan, a comprehensive and intentional dismantling of racist structures and systems combined with an equally intentional and affirmative investment of unprecedented scale in the freedom and self-determination of Black Americans.

This includes reforming broken criminal justice and health systems, strengthening access to credit and injecting capital into the Black community, and taking bold steps toward fulfilling long-broken promises of true equity.

—-

https://abcnews.go.com/Politics/mayor-pete-buttigiegs-douglass-plan-tackles-systemic-racism/story?id=64257103

—-

https://www.civilrightsmuseum.org/news/posts/frederick-douglass-abolitionist-journalist-reformer-1818-1895

„Aspekte des neuen Rechtsradikalismus“

Götz Eisenberg erinnert an Adorno
NDS

Zitat:

„Und die faschistischen Bewegungen könnte man in diesem Sinn als die Wundmale, als die Narben einer Demokratie bezeichnen, die ihrem eigenen Begriff eben doch bis heute noch nicht voll gerecht wird.“ Daran hat sich bis heute nichts geändert. Letztlich geht es um das spannungsvolle und widersprüchliche Verhältnis von Kapitalismus und Demokratie. Dieser droht jene aufzuzehren und bei Bedarf im Namen des Profits zu opfern. Vollendete und gelebte Demokratie würde eine Überwindung des Kapitalismus voraussetzen.

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche