"Höchschte Eisenbahn"


Bundestagsdebatte zur Zuwanderung nach D, nach EU

KGE (B90/Die Grünen) und Kauder (ab etwa 10 Uhr am 15.10.) treffen beide aus der je eigenen Sichtweise den Kern der Problemlage. Es geht u.a. darum, dass

sich christliche Haltung im Sagen und Tun widerspiegelt,
ein Gesamtplan zum organisierten gesellschaftlichen Zusammenhalt unverzüglich aufgestellt wird,
Klotzen, nicht Kleckern angesagt ist,
europaweit die Frage nach dem Sinn Europas eine Antwort findet, die auf der Charta der Menschenrechte aufbaut.

Zum ParlamentsTV mit den einzelnen Reden

DASS SAHRA WAGENKNECHT DIE VERLOGENHEIT UND DEN ZYNISMUS DER WESTLICHEN POLITIK (Stichwort: Fluchtursachen) TREFFLICH HERAUSARBEITET, zeigt auch der Zwischenruf des BTagsPräs., der Regierung und Plenum zur Aufmerksamkeit auffordert. Ja, man will die harten Fakten nicht hören … bezahlbarer Wohnraum, ausgehungerte Kommunen, zu wenige Lehrer, Bildungselend, riesiger Niedriglohnsektor … all das wird sich nunmehr verstärken … wo bleibt der Mut, das notwenige Geld von den Super-Reichen zu holen … wo bleibt das freundliche Gesicht der Kanzlerin gegenüber den hier im Lande Ausgegrenzten (Tafeln, Alten) … Sie fordert Handlungsverantwortung ein!

Dazu:
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-sozialexperte-erwartet-massive-steuererhoehungen-a-1057879.html

Dazu:

BTagsPrs. Lammert im Interview
http://www.rp-online.de/politik/deutschland/norbert-lammert-begrenzung-der-zuwanderung-ist-notwendig-aid-1.5471296

Dazu:
Debatte im Bayerischen Landtag
Regierungserklärung des MP Seehofer
https://www.bayern.landtag.de/aktuelles/sitzungen/web-tv/

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche