Gibt es den Missbrauch von Grundrechten?


Auch Artikel 5 des Grundgesetzes (Die Schranken der Pressefreiheit finden sich in Absatz 2) ist konstitutionell für das Gelingen demokratischer Verhältnisse, für die Aufrechterhaltung und Stärkung (sic!) eines wehrhaften Rechtsstaats. Gerade mit Blick auf die Türkei fragt man sich: Was treiben Teile der deutschen Medien? Was treibt sie um und: WEM nützt eine gelenkt erscheinende Berichterstattung?

Trifft es mit Eugen Drewermann zu, der sagte, “man müsse aufhören, den Medien zu glauben. Sie seien eh von der NATO eingekauft”?

mkv

Dazu:

Artikel 5 GG und seine Schranken
http://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Professoren/fr11_ProfGroepl/lehre___nur_Pdfs_/lehre10/GRVorl/GR10.pdf

Dazu:

Rede von Daniela Dahn, Friedensdemo 13.12.14,youtube

ZITAT:
Keine Freiheit ohne Frieden. Wir wollen frei sein von rhetorischer Mobilmachung. Frei von Lügen und einschüchternder Überwachung. Frei von unkritischen Bündnissen mit Folterstaaten. Frei von Existenzangst. Frei von Kriegsangst.

15. Dezember 2014

Berichte und Kommentare zur Friedensdemonstration in Berlin waren vorher geschrieben. Deutschlands Medien steigern ihre Unglaubwürdigkeit.
von Albrecht Müller
NDS

ZITAT:
Lüge, Verdrehung und Hetze – das ist heute nicht mehr das Monopol der Springer-Blätter und anderer rechtskonservativer Medienprodukte. Frankfurter Rundschau, TAZ und andere wollen offensichtlich heute mit dazu gehören.

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche