EU-Wahl-Ergebnis in Regensburg


Stadt Regensburg

Anm.: mkv

GRÜN IST SPITZE

Obwohl sich die Grünen in R. der 30er-Marke annäherten bleibt die Feststellung einer bundesweiten Umfrage: Immer noch ist für 52 % der WählerInnen die Bewältigung der Klimakrise nicht das Politik-Thema Nr. 1. Auch ist der generelle Unterschied des Wahlverhaltens zwischen Land und Stadt augenfällig. Woran mag das liegen?

EU-weit
Der Vormarsch rechtsnationalistischer Parteien bei der Europawahl 2019, vor allem in Italien und Frankreich, ist u.a. das Ergebnis einer neoliberalen EU-Politik der alten Parteien, die es versäumten, die auf eine Ausbeutung von Mensch und Natur gerichteten EU-Verträge zu revidieren. Siehe nachfolgendenes Post.

Zu ergänzen bleibt die Vermutung, dass sich eine grundlegende Änderung erst (zu spät?) biologisch ergeben könnte, was ein Blick auf das Ergebnis der Juniorwahl naheliegt. Dort liegen nur die Grünen weit an der Spitze.

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche