Ein Tag der Freude für Mollath(ianer)


Gustl Ferdinand Mollath kommt unverzüglich frei
http://www.br.de/nachrichten/mittelfranken/mollath-entlassung-wiederaufnahme-100.html. Als WA-Grund nennt der Senat eine unechte Urkude.

Mollaths Kampf, für andere ist es Spiel, ein menschenunwürdiges freilich, für Wahrheit und Gerechtigkeit hat heute am 6. August 2013 aber erst begonnen.

Das “System der Verantwortunglosigkeit” (Bayerische Strafverteidigerinitiative) ist reformbedürftig und eine neue bayerische Regierung sollte jede Initiative zur Einrichtung einer sich selbst verwaltenden Justiz nach Kräften stärken und fördern. Auch ist (siehe Wehrbeauftragter) an die Installierung eines Justizbeauftragten auf Bundesebene zu denken. Die Causa Mollath hat den Beweis erbracht, dass die Selbstkontrolle der Justiz nicht – wirklich – funktioniert.
mkv

P.S.
Spenden für Gustl Mollath
http://www.gustl-for-help.de/aufruf.html

Das Bürgerengagement der Oberstaatsanwältin i.R. Gabriele Wolff, die Juristen wie Nichtjuristen in ihrem Blog außer-ordentlich aufklärte, ist einer Anerkennung durch den Bundespräsidenten wert.

Bericht der FAZ

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche