Die neue Wohnungsfrage


von Barbara Schönig
www.blaetter.de

Zitat:
Dagegen ist in der „neuen Wohnungsfrage“ der Bundesrepublik noch vieles völlig offen, eben weil das Thema viel zu lange in der Politik keine Rolle spielte. Was schon an sich unverzeihlich ist: Geht es doch bei dieser Debatte um die grundlegende Frage, wie Wohnen sozialverträglich organisiert werden kann – gerade auch in einer zunehmend polarisierten städtischen Gesellschaft. Darin aber liegt weitaus mehr als nur eine wohnungspolitische Herausforderung. Im Kern geht es vielmehr darum, unsere Städte und Stadtregionen vor extremer sozialräumlicher Spaltung zu schützen, und gesellschaftliche Teilhabe an städtischem Wohlstand und städtischer Infrastruktur für alle dauerhaft zu ermöglichen.

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche