Die Forderung der GRÜNEN nach zwei Entlassungen


6. JUli 2013 in Berlin: MAHNWACHE
“Der mit dem Urteil des Richters Brixner im Jahr 2006 erfolgte Angriff auf den Rechtsstaat wirkt seitdem unter aktiver Beteiligung zahlreicher hochrangiger Personen aus Politik, Justiz, Psychiatrie und Medienwelt in vollem Umfang ungesühnt fort.”
http://bewegung.taz.de/termine/gustl-mollath-mahnwache

Der Fall Mollath wird Wahlkampfthema
(Autor: Watzke, Michael; Länge 3:43 Min.)

Deutschlandradio Kultur,
Sendung Länderreport, 4.7.2013 um 6:16 Uhr

dradio
(Hinweis: Auf ´Sendungen` klicken; dann ´Länderreport` anklicken)

Dazu:
Reifenwahn – ingenieurwissenschaftliche Analyse, 2 Teile
zum Fall Gustl F. Mollath
von Gerhard Mesenich

http://www.sgipt.org/forpsy/Mollath/ipgipt/Reifenwahn.htm

Dazu:

Mollath-Anwalt attackiert Regensburger Richter
Gerhard Strate:
“Dem Hamburger Anwalt fällt nach eigenen Angaben der “große Korpsgeist” auf, der in der bayerischen Strafjustiz herrsche. Grund dafür sei, dass die Juristen im Staatsdienst im Freistaat zwischen Richterschaft und Staatsanwaltschaft hin- und her wechseln könnten. Dies habe zur Folge, dass bayerische Strafrichter “wie Staatsanwälte denken”.

Für reformbedürftig hält Anwalt Strate auch die Form der Richterernennung im Freistaat, die ausschließlich durch das Justizministerium erfolge.”
http://www.idowa.de/home/artikel/2013/07/04/mollath-anwalt-attackiert-regensburger-richter.html

Über das kafkaeske Unwesen in der bayerischen Justiz
von Joachim Bode, Amtsrichter i.R.
http://opablog.net/2013/07/03/heute-vor-130-jahren-franz-kafka-wurde-geboren/

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche