Der Preis von CO2


Steuern als politisches Instrument
Wenn der Staat lenken und (be-)steuern will

Sendung “Hintergrund” vom 11.06.2019, 18:40
Deutschlandfunk

Beispiele von sog. Lenkungssteuern vor dem Hintergrund der Klimakrise. Ausgangspunkt sind die Interessen der Betroffenen (z.B. Raucher). Dann kommt es auf den Informationsstand der Bürger an, z.B. bezüglich der Auswirkungen von übermäßigem Zucker- oder Fettkonsum.

Deutsche Politik scheitert bisher an einer wirksamen Klimaschutz-Politik. Beispiel: umstrittene Ökosteuer, auch hinsichtlich der vielen Ausnahmen (Lobbyismus).

“Bevor man etwas tut, muss man es klug erklären.”

CO2-Steuer-Beispiele Schweiz und Schweden.

Hinweis auf Möglichkeit eines Emissionshandel.

Die bestehene Bedrohung ganzer Ökosysteme verlangt darüber hinaus eine grundlegende Transformationen unserer Lebens- und Produktionsweise.

Dazu:

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-06/co2-klimaschutzorganisation-atmosfair-spenden-kompensation-treibhausgasemission

Dazu:

CO2-Fußabdruck
https://klima-kollekte.de/fileadmin/user_upload/Stiftung_Warentest_CO2-Kompensation_Februar_2018.pdf

Dazu:

Merkels Permafrost-Bombe

Haben die jungen Mitbürger von FfF die “Klimakanzlerin a.D” wieder wachgeküsst? Oder sind deren Äußerungen zum Permafrost bei der Unions-Fraktion nur weitere gut klingende Leerformeln?

“….. Treibhausgases Methan frei werden, was die Erderwärmung stark beschleunigen würde. Man muss wissen: Allein im oberen Teil der dauergefrorenen Böden steckt mit 1500 Milliarden Tonnen fast doppelt so viel Kohlenstoff, wie es derzeit in der gesamten Atmosphäre gibt. Man ahnt, welches Treibhauspotenzial darin steckt. Eine Zeitbombe. Und eine, die in nicht mehr allzu ferner Zeit zünden könnte, wie Merkel betonte.”

Quelle:
Beim Klima hat Merkel jahrelang nichts getan
von Joachim Wille
“FR”“:https://www.fr.de/meinung/merkels-pillepalle-12359990.html

Ihr Kommentar

Textile-Hilfe

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche