Der "Mathematiker" Christian Eckl


In seinem Wochenblatt-Bericht zur MZ-Umfrage schreibt er:

“Oder wie realistisch ist es, dass etwa eine CSU-Frau wie Astrid Freudenstein nicht genannt wird, wohl aber ausgerechnet der Linken-Stadtrat Richard Spieß?”

Wer hat hier warum was “aus-gerechnet”?

Ein der christlich-sozialen Agenda nahestehender Journalist?
Was will er uns sagen?
mkv

Dazu:
Journalisten als Handlanger der Politik?
SZ

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche