Demokratiekonforme öko-soziale Marktwirtschaft


2013: Das Jahr des Regierungs- und Politikwechsels – in Bayern, im Bund

Anders als die Kanzlerin, die mit ihrer “markkonformen Demokratie” offenbar ALLES, alle Lebensbereiche, der Marktkonformität unterwerfen will, setzen ROT und GRÜN, freilich auch Die Linke, nicht nur auf einen Regierungswechsel. Nein, sie setzen auch auf einen Politikwechsel.

Realistisch wird ein solcher Wechsel nur werden, wenn der Souverän – gegen offenbar gleich geschaltete Medien (man halte sich die Politiksendungen am Sonntagabend vor Augen) – selbstbewußt und selbstbestimmt die Parteien (MIITE LINKS) im Herbst wählen, die für diesen Politikwechsel Programm-Angebote gemacht haben.

Erfolgreich wird dieser Wechsel nur herbeigeführt werden können, wenn auch die Wahlverweigerer der letzten Dekade “hinter dem Ofen” hervorkommen, und jeder in seiner eigenen Person die Wichtigkeit zum Ausdruck bringt, vom ICH zum WIR zu kommen.

Dabei geht es um die, über die Peer Steinbrück (SPD-Parteitag) leider nicht gesprochen hat. Es geht um die “Armutsgefährdeten und Armen”, um “die Arbeitslosen und an den Rand Gedrängten”, worauf heute Wolfgang Lieb – Nachdenkseiten.de – hinweist.

Diejenigen, die “soziale Gerechtigkeit und Solidarität am meisten nötig” haben, gerade ihr Vertrauen müsste Steinbrück gewinnen, wenn aus dem Kandidaten ein Kanzler werden sollte, so mit Recht Lieb. Win-win ensteht aber nur, wenn diese auch zur Wahl gehen und den Wechsel wählen.

So auch Lieb, der am Ende betont:
“Steinbrück positioniert die SPD auf eine Partei, die sich um die (untere bis obere) Mittelschicht kümmern will, die Unterschicht wird schlicht ausgeblendet oder abgeschrieben.

Wenn die SPD eine Chance haben will, ihre derzeitigen Umfragewerte zu verbessern, dann muss sie aber gerade auch diejenigen erreichen, die ausgegrenzt sind und den noch viel größeren Kreis derjenigen, die sich von Ausgrenzung bedroht fühlen und die deshalb nicht mehr zur Wahl gehen.”
mkv

Dazu:
Programm der SPD
Das WIR entscheidet
http://www.spd.de/95466/regierungsprogramm_2013_2017.html

Dazu:
Steinbrück bei der Bilderberg-Konferenz 2011
http://www.youtube.com/watch?v=HceXSOfSXtk
Wie bekannt, war auch Trittin schon bei den Bilderbergern – MEHR TRANSPARENZ BITTE

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche