Das Volk bildet sich (s)einen Willen


Dabei sollen die Parteien (nur) mitwirken,
heißt es im Grundgesetz. Über diesen Auftrag
hinaus ist unsere Demokratie aber längst zur
Parteienherrschaft verkommen, wie schon
Richard von Weizsäcker 1992 in einem
ZEIT-Interview beklagte.

Dazu:

Politische Willensbildung des Volkes?
von Karl D. Bredthauer
blaetter.de

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche