Butterwegge, der Kandidat


Als Bundespräsident, gewählt von der Mehrheit aus SPD, Grünen und der Linken, könnte er dem Sozialstaat neues Ansehen und Lebenswirklichkeit einhauchen, gemessen an Artikel 1 und 20, 28 GG.

Christoph Butterwegges Bücher: zum Beispiel „Armut in einem reichen Land. Wie das Problem verharmlost und verdrängt wird“ oder „Krise und Zukunft des Sozialstaates“.

Mehr zur Person in der FAZ

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche