Betriebsblindheit der SPD


“Was sind wir für ein glückliches Land.”
Sigmar Gabriel bei Illner

Kritik:

“ In Anbetracht der schweren Verwerfungen, zu der die Agenda 2010 in unserer Gesellschaft geführt hat, in Anbetracht von Armut, Angst und Elend, die zumindest real in Teilen unserer Gesellschaft vorhanden sind, als führender Sozialdemokrat davon zu sprechen, wie wunderbar es doch dem Land geht, ist völlig deplatziert.”
NDS

Dazu:

“Menschen erleben den Anstieg von Kriminalität, bröckelnde Straßen und marode Schulen als Staatsversagen.”
zeit.de

“KoKo” statt “GroKo”
https://www.freitag.de/autoren/sebastianpuschner/die-lust-ist-noch-sehr-leise

Dazu:

Ungleichheiten-Report mit Anmerkungen zum gescheiterten Neoliberalismus
NDS

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche