405,5 ppm Treibhausgase: Das ist Spitze


Nach 400,1 im Jahr 2015 und 403,3 im Jahr 2016
Seit Beginn der Industrialisierung bis in die Gegenwart stieg der CO2-Gehalt der Atmosphäre um rund 35%.

„Wie funktioniert eigentlich der Treibhauseffekt?“
Wasserdampf/CO2: Rückkoppelung

Während in den 1950er-Jahren der jährliche Anstieg im Mittel noch bei 0,55 ppm Kohlendioxid pro Kubikmeter (m³) Luft lag, stieg er in den vergangenen 15 Jahren auf fast 2 ppm pro Jahr. Gegenüber den 1950er-Jahren wurde damit der globale Kohlendioxid-Anstieg mehr als verdreifacht.
Umweltbundesamt

Dazu:

http://www.pik-potsdam.de/~stefan/Publications/Other/rahmstorf_neu_2004.pdf

Dazu:

Lesen Sie dazu die Ziffern 2.1. – 2.2 – 2.3. dieser wissenschaftlichen Arbeit von Christoph Sommer
http://www.uni-kiel.de/Agraroekonomie/arbeiten_PDFs/2012/MA2012SommerLB.pdf

Anm.: mkv

Unsere Generation wird diese mittlerweile unumkehrbar erscheinende Entwicklung der fortschreitenden Zerstörung der Lebensgrundlagen der Menschen zu verantworten haben. Spätestens seit 1992, seit den “Grenzen des Wachstums” erweist sich homo oeconomicus, gieriger Vertreter der marktkonformen Demokratie, unter Herrschaft des Finanzkapitals unfähig, dazuzulernen und umzusteuern.

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche