Kommentare

Die Konstruktion von Medien-Wirklichkeit

Augsburger Weihnachtsmarkt

Bedrückend ist, dass der gute Wille, die Furcht und Unsicherheit der Menschen ausgenutzt werden. Straftaten geschehen, bisweilen mit schweren und schrecklichen Folgen. Selbstverständlich müssen sie verfolgt und geahndet werden. Selbstverständlich muss man Mitleid mit Opfern von Gewalttaten haben. Aber der vorliegende Fall zeigt, dass die gesellschaftliche Verarbeitung solcher Ereignisse außer Rand und Band gerät: Den einen dienen sie als willkommener Anlass zur skrupellosen Hetze gegen die Institutionen des Rechtsstaats. Anderen als Mittel der Profilierung und Selbstförderung. Wieder anderen als Folie für die Begeisterung an ihren eigenen “Gefühlen”, als Beweis für ihre angebliche “Empathie”.

Auf der Stecke bleiben dabei die Betroffenen: Die Tatopfer, aber auch die Beschuldigten. Sie werden zu Spielbällen einer willkürlich, zufällig und zynisch erscheinenden Konstruktion von Medien-Wirklichkeit erniedrigt. Auch die Wahrheit bleibt auf der Stecke, wenn Kriminalität nurmehr als Abfolge von “Unfassbarem”, als Anlass sich steigernden “Abscheus”, als unterhaltsame Serie über die schlimmsten Täter, die ärmsten Opfer und die härtesten Knäste wahrgenommen wird. Es ist sehr schade, wenn die Institutionen des Staats, die dem eigentlich widerstehen und entgegenwirken sollten, es sehenden Auges befördern.

Zitat aus:

Ein merkwürdiges Verbrechen

In Augsburg ist ein Mann durch eine Gewalttat zu Tode gekommen. Ein anderer Mann ist verletzt worden. Die öffentliche Behandlung dieses Geschehens wirft ein grelles Schlaglicht auf den Zustand der Gesellschaft.
von Thomas Fischer
spon

"Die Macht der Jugend"

TIME-MAGAZINE
GretaThunberg is TIME’s 2019 Person of the Year

Over the course of little more than a year, a 16-year-old from Stockholm went from a solitary protest on the cobblestones outside her country’s Parliament to leading a worldwide youth movement; from a schoolkid conjugating verbs in French class to meeting with the Secretary-General of the United Nations and receiving audiences with Presidents and the Pope; from a solo demonstrator with a hand-painted slogan (Skolstrejk för Klimatet) to inspiring millions of people across more than 150 countries to take to the streets on behalf of the planet we share.

Es braucht Ikonen, um Menschen zu bewegen.

Dazu:

“WE THE PEOPLE
“Jeder große Wandel kam aus der Bevölkerung”

Rede von Greta Thunberg, Madrid, 11.12.2019

Mit deutscher Übersetzung

Dazu:

Update vom Mittwoch, 11.12.2019, 18.44 Uhr:
Im Kampf gegen die Klimakrise steht die Weltgemeinschaft nach den Worten von UN-Generalsekretär António Guterres vor einem entscheidenden Jahr. “2020 müssen wir liefern, was die Wissenschaft als Muss festgeschrieben hat, oder wir und alle folgenden Generationen werden einen unerträglichen Preis zahlen”, sagte Guterres am Mittwoch beim UN-Klimagipfel in Madrid.

Die Welt werde so schnell heißer und gefährlicher, als es je für möglich gehalten wurde. Die Verschmutzung mit Kohlendioxid müsse von 2020 an abnehmen, um die Ziele des Pariser Klimaabkommens in Reichweite zu behalten. “Wir brauchen mehr Ehrgeiz, mehr Solidarität und mehr Dringlichkeit”, forderte der Portugiese. Staaten müssten – um ihre Zusagen im Pariser Klimaabkommen einzuhalten – ihre nationalen Klimaschutzpläne alle fünf Jahre nachschärfen, und das beginne 2020, sagte Guterres.
FR

Sprengsatz Ungleichheit

Erst kürzlich veröffentlichte die Universität Bonn eine Studie, wonach die deutschen Hauseigentümer zwischen 2011 und 2018 allein durch Preissteigerungen inflationsbereinigt um 2,8 Billionen Euro reicher geworden seien. Profitiert haben davon vor allem die reichsten zehn Prozent der Deutschen. Die andere Seite der Medaille: erheblich gestiegene Mietausgaben. Die ärmsten 20 Prozent der deutschen Haushalte müssen mittlerweile knapp 40 Prozent ihres Einkommens für Wohnen ausgeben, 1993 waren es nur gut 25 Prozent.
FREITAG

Innovationsprinzip versa Vorsorgeprinzip

EU

Denn konkret würde das “Innovationsprinzip” folgendes bewirken: Bei jedem EU-Gesetz würde die “Auswirkung auf die Innovation” genauso wie das Vorsorgeprinzip und die in den EU-Verträgen festgelegten Sozial- und Umweltstandards evaluiert werden. So könnten z.B. Produkte auf den Markt kommen, die gefährlich für die Umwelt und Gesundheit sind, aber deren Verbot nicht weiter definierte und von den Herstellern bestimmte “Innovation” behindern würde. Das wäre das Ende des Vorsorgeprinzips, durch das die EU der Vorreiter für den Gesundheits- und Bevölkerungsschutz in der Welt geworden ist…
Quelle:
Sven Giegold

Halbzeit-Bilanz

Christoph Butterwegge kritisiert die GroKo
Mehr statt weniger Ungleichheit – Verteilungspolitisch war die GroKo bislang ein Fiasko
NDS

Indoktrination statt Information

In den vergangenen Jahrzehnten wurde die Demokratie in einer beispiellosen Weise ausgehöhlt. Demokratie wurde durch die Illusion von Demokratie ersetzt, die freie öffentliche Debatte durch ein Meinungs- und Empörungsmanagement, das Leitideal des mündigen Bürgers durch das des* politisch apathischen Konsumenten*.

.Wahlen spielen mittlerweile für grundlegende politische Fragen praktisch keine Rolle mehr. Die wichtigen politischen Fragen werden von politisch-ökonomischen Gruppierungen entschieden, die weder demokratisch legitimiert noch demokratisch rechenschaftspflichtig sind. Die destruktiven ökologischen, sozialen und psychischen Folgen dieser Form der Elitenherrschaft bedrohen immer mehr unsere Gesellschaft und unsere Lebensgrundlagen.

Rainer Mausfeld deckt die Systematik dieser Indoktrination auf, zeigt dabei auch ihre historischen Konstanten und macht uns sensibel für die vielfältigen psychologischen Beeinflussungsmethoden.

Quelle:
Albrecht Müller, der Herausgeber der NachDenkSeiten, diskutiert mit Bestseller-Autor Rainer Mausfeld über psychologischen Beeinflussungsmethoden, die zunehmend zu einer Ohnmacht der Bevölkerung führen und unsere Demokratie gefährenden.
Westenend Verlag

„Die Furien der Hyper-Globalisierung“

Von Werner Rügemer
NDS

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche