Kommentare

Émile Zolas Sorge

Gestern und heute

“Meine einzige Sorge angesichts des Journalismus von heute ist der Zustand nervöser Überreizung, in dem er die Nation hält.”
Zola

Was hat uns Zola heute noch zu sagen? Werden Sie fündig in dieser Dissertation:

“Der späte Zola als politischer Schriftsteller seiner Zeit”
von Imke Buck

https://www2.uni-mannheim.de/mateo/verlag/diss/buck/buck.pdf

Wenn der Rechtsstaat müffelt

Ein Blick nach Spanien

https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/kloaken-des-staates

Dazu:

https://www.heise.de/tp/features/Wenn-Zeitungsverbote-versagen-kommt-die-oekonomische-Keule-4295921.html

Macht. Kommt von machen

“Der Mensch ist mächtig“, appelliert Nicklas von der Bühne. „Mächtig genug um das Gleichgewicht auf der Erde zu zerstören. Doch wir können diese Macht auch nutzen, um Bäume zu pflanzen und uns um unsere Zukunft zu kümmern.“
freitag.de

Dazu:

Radio-Sendung Bayern 2
Bäume pflanzen und nachhaltig wirtschaften
18.03.2019
21:05 bis 22:00 Uhr
Podcast

Der US-Außenminister und das Internationale Recht

The American Civil Liberties Union, which represents three people before the ICC who say they were tortured in Afghanistan, called the decision “misguided and dangerous” and “an unprecedented attempt to skirt international accountability for well-documented war crimes that haunt our clients to this day”.

James Goldston, executive director of the Open Society Justice Initiative, said Pompeo’s remarks reflected the administration’s view that international law matters “only when it is aligned with US national interests”.

With 123 member states, including the entire European Union, the ICC was established in 2002 to prosecute war crimes, genocide or crimes against humanity when a country is unable or unwilling to prosecute perpetrators.
ALJAZERRA.COM

Dazu:

https://www.zeit.de/politik/ausland/2019-03/afghanistan-ermittlungen-usa-internationaler-strafgerichtshof-sanktionen-einreiseverbot

Auf Seiten der Schüler

Klimakrise

Stefan Rahmstorf, einer der weltweit führenden Ozeanographen und Leitautoren des Sachstandsberichtes des Weltklimarates (IPCC) schreibt:

„Die Klima-Profis sind klar auf Seiten der Schüler! Die Schüler gehen auf die Straße, weil die Politiker trotz schöner Worte die Klimaziele verfehlen. Greta Thunberg versteht mehr vom knappen Emissionsbudget und den Kipppunkten des Klimas als Herr Lindner.“

https://scilogs.spektrum.de/beobachtungen-der-wissenschaft/des-kaiser-neuen-kleider-wehrte-den-luegen-in-der-klimadebatte/

"Wir müssen menschlicher miteinander umgehen"

Sahra Wagenknecht

Wir empfehlen die aktuelle WILL-Sendung, vor allem ab der 35. Minute.

ALexander Jorde bringt die beklagenswerten Zustände (in der Pflege, bei den Paketboten) auf den Punkt. Auch und gerade im Hinblick auf die mit der Privatisierung einhergehende Ökonomisierung (konkret genanntes Beispiel Fresenius) des “Gesundheitsmarkts”.

Wagenknecht nützt die Runde, um auf den grundlegenden Änderungsbedarf in unserer Gesellschaft hinzuweisen. Sie fragt: WER IST FÜR WEN DA? Die Menschen für die Wirtschaft oder umgekehrt die Wirtschaft für die Menschen?

Dazu:

Deutsches Gesundheitswesen

“Der Patient ist nur Mittel zum Zweck”

Intransparent und ineffizient – eine neue Studie stellt dem deutschen Gesundheitswesen ein vernichtendes Urteil aus. Das Brisante daran: Zu den Autoren zählen Ärzte ebenso wie Kassenmanager und Patientenvertreter
SPIEGEL, 2014

Dazu:

Zukunftskreis Gesundheit – Neuausrichtung Gesundheitssystem

Dazu:

Die Fresenius SE & Co. KGaA ist ein deutsches Medizintechnik- und Gesundheitsunternehmen mit Sitz im hessischen Bad Homburg vor der Höhe. Das Unternehmen ist einer der größten privaten Krankenhausbetreiber Deutschlands sowie im Pharma- und Gesundheitsdienstleistungsbereich tätig.
Wikipedia

Worüber sie in DAVOS nicht reden

Steuern, Steuern, Steuern

Wir brauchen höhere Steuern für Reiche in Ländern, die immer ungleicher werden. Wir brauchen Vermögenssteuern, wir müssen zurückkehren zu den Erbschaftssteuern und wir brauchen höhere Spitzensteuersätze, so wie in den 50er- und 60er Jahren. Und wir müssen hart gegen Steuerparadiese wie die Niederlande, mein Heimatland, vorgehen.
Rutger Bregman

Dazu:

Rede in DAVOS
Youtube

Historian says billionaires should stop talking philanthropy, start talking taxes
Youtube

Rutger Bregman’s viral tax speech did not go down well in Davos
youtube

https://www.fr.de/wirtschaft/wir-muessen-biest-kapitalismus-zaehmen-11746721.html

——

Hinweis:
Das Beispiel des 70 % – US-Steuersatzes erwähnt auch Georg Schramm anlässlich seines Beitrag im EU-Parlament (siehe unten)

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche