Zum EU-Mercosur-Assoziierungsabkommen


Wie GREENPEACE herausfand erklärt das 50-seitige Papier den “Schutz von Klima und Umwelt” nicht zum “wesentlichen Bestandteil”, wodurch die EU bei Verstößen gegen das Pariser Klimaabkommen keine durchgreifende Handhabe hätte.

Kein scharfes Schwert gegen Umweltverstöße

Die Auswertung belegt: Insbesondere im Bereich des Klima- und Umweltschutzes mangelt es dem Vertrag an verbindlichen Verabredungen und klaren Sanktionsmechanismen.

Am Mittwoch (7.10) sprach sich das EU-Parlament gegen das Mercosur-Abkommen in der jetzigen Form aus.

Dazu:

Zum mangelnden Umwelt- und Klimaschutz
https://www.presseportal.de/pm/6343/4729092

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/mercosur-freihandel-101.html

Anm.: mkv

Zu fragen ist, wer sind diese Männer und Frauen, die es wagen, für die EU solche Abkommen (geheim) auszuhandeln? Ist keiner Willens und in der Lage, sich vorzustellen, dass mit der weiteren beschleunigten Entwaldung des Amazonasbeckens es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ein Kipp-Punkt erreicht ist, der das bisherige Klima vollends unwiderruflich auf den Kopf stellt? Müsste nicht die globale Abholzung der “Klimawälder” endlich völkerrechtlich unter Strafe gestellt werden (G 20) als Verbrechen gegen die Menschlichkeit?

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche