Was ist Vollgeld?


Vollgeld ist unbeschränkt gültiges und bestandsicheres Geld – im Unterschied zum Giralgeld der Banken, den Guthaben auf Girokonten.
Banken erzeugen immer dann Giralgeld, wenn sie Kredit und Überziehungskredit ausstellen, ebenso wenn sie Wertpapiere oder Immobilien kaufen. Das bezahlen sie mit selbst ausgestellten Giroguthaben, die im Euroraum nur zu etwa 2,5 Prozent durch Bargeld und Zentralbankreserven gedeckt sind …
https://www.vollgeld.de/

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche