TTIP muss scheitern


Da gibt es EU-Abgeordnete wie den CSU-Mann Weber, der schon jetzt das Abkommen mit den USA vehement verteidigt (zuletzt zu lesen in der MZ). Wie das geht, ist sein Geheimnis. Und sollte es bleiben. Allein die Stimmen aus Frankreich machen Mut, dass noch in diesem Jahr die Verhandlungen jedenfalls auf Eis gelegt werden.

Heute (9.5.16) berichtet die SZ (zahlen). Empfehlenswert auch die heutige Sendung des Deutschlandfunks. Die Diskussion “Kontrovers” mit dem Titel Streit um TTIP – Verheißung oder Verhängnis?

Dazu:

Ein E-mail von R.L. aus HH
NDS

Zitat:

Wie groß muss die Angst vor einer Politik sein, die einfach nur mehr Gerechtigkeit will? Oder sollte ich besser sagen, die Angst davor, dass das Wahlvolk merkt, um wie viel besser man leben kann, wenn eine Gesellschaft auch ohne Altersarmut, extreme Vermögensungleichheit, TTIP, CETA und TISA, Kriegsängste und immer neue Drangsalierungen durch die neoliberalen Politikstatisten existiert?

LESEN SIE TÄGLICH DIE NACHDENKSEITEN und empfehlen Sie sie jedermann!

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche