TINA is out. Welcome TIA.


TINA has gone. But the whole world doesn´t know. Not yet.
Yes. There Is Alternative. It´s just a question of political strength, partnership and willingness to go – wordwide – for sustainability.

With love from
TIA Hillary

Dazu:

Demontierung bestehender neoliberaler finanz- und arbeitsmarktpolitischer Dogmen
Dr. Gero Maass

Anm.: mkv

Wie könnte eine “Demokratie-Union” in Old Europe ausschauen (nachdem ständig ua. von Fiskal-, Banken- und Energie-Union die Rede ist, aber nie von echten demokratischen Verhältnissen in der EU, in der Euro-Zone oder jedenfalls in einem voranschreitenden Teil davon)?

Eine solche wirklich demokratische Union, als denknotwendiger Ausgleich zur freiwilligen (Greece), schrittweisen Aufgabe von nationaler Souveränität, zielte mit den Worten von Frau Clinton darauf ab,

“die Nettoeinkommen der Arbeitnehmer zu erhöhen,
den Anteil der Frauen an der Erwerbsbevölkereung zu steigern,
Reiche stärker als bisher an der Finanzzierungen des Allgemeinwohls zu beteiligen (siehe nach Griechenland, England, Deutschland u.a.),
und die Macht der Banken sowie anderer Finanzinstitutionen zu beschränken.”

Ich empfehle den gesamten SZ-Artikel “Für ein Mittelklasse-Leben” von Claus Hulverscheidt aufmerksam zu lesen, denn er bzw H.C. bietet TIA, eine Alternative auch für Europa, für den europäischen Integrationsprozess, der vollständig auf neue Füße und Verträge gestellt werden muss, will man nicht einen Schritt von der kranken Währungs-Union zurück machen.

Ein jeder mag bei sich abspeichern:
Wer den Neoliberalismus nicht abschafft wird mit der Demokratie (als Risiko für die global agierenden Konzerne) abgeschafft.

Denn:
“Neoliberalismus und Demokratie sind miteinander unverträglich”
(Milton Friedman/ 1990, Demokratie als Geschäftsrisiko für multi-
nationale Konzerne)

Dazu:

http://www.german-foreign-policy.com/de/fulltext/59161

Über die von Viren fiskalischer Demenz ausgehenden Gefahren

“Fiskalisches Waterboarding”
Von Wolfgang Bittner

Zitat:
In der griechischen Krise hat Deutschland (und Europa) deshalb nicht nur eine schwere fiskalische Niederlage erlitten und politisches Gewicht verloren. Deutschland hat zugleich seine wichtige Rolle als europäische Friedensmacht aufgegeben und agiert künftig nur noch als friedenspolitische NULL.

NDS

Sascha Lobo
Europa implodiert
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/griechenland-und-die-folgen-mein-europa-ist-kaputt-lobo-kolumne-a-1043779.html#ref=meinunghp

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche