Kommentare

Immer mehr? Wie fatal!

Mehr Rindviecher. Mehr Autos.
Weniger CO2? Keinen Klimaschutz-Plan?
Weiter so? Kein Machtwort der Kanzlerin?
Was ist in Kretschmann gefahren?
Die Tragfähigkeit des Planeten ist
beschränkt, so wie Fähigkeiten und
Willenskraft der derzeitigen,
verwaltenden Berliner Politik.
In den Bundestag müssen 2017
neue, frische, mutige, kluge Köpfe,
die sich den Zielen der Nachhaltigkeit verschreiben und diese auch (!)
umsetzen. Nicht mehr, aber auch
nicht weniger.
mkv

Dazu:

http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-11/pariser-klimaabkommen-ziele-umweltprogramm -der-vereinten-nationen-bericht

Eine andere Welt ist pflanzbar!

http://www.die-umwelt-akademie.de/index.php/veranstaltungen/veranstaltungen/in-kooperation/604-eine-andere-welt-ist-pflanzbar-17-11-2016

Obergrenzen für Emissionen und Ressourcenverbrauch

Freitag-Interview mit Barbara Unmüßig, die die Heinrich-Böll-Stiftung leitet

Neues aus dem Rat für nachhaltige Entwicklung

NEWSLETTER

unter anderem mit:

“Wir starten eine nationale Plattform Nachhaltigkeit”

Um die 17 globalen Nachhaltigkeitsziele umzusetzen, müssen die Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft weiter ausgestaltet werden, sagt der Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Georg Schütte.

Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS)

Ex-Finanzminister Eichel engagiert sich im FÖS. Er zeichnet als Referent der Veranstaltung der Umwelt-Akademie in München am 3. November 2016 zum Thema:

Umweltverschmutzung hat ihren Preis!
Plädoyer für ein nachhaltiges Steuersystem

Alles Infos

Implementation of the 2030 Agenda for SD and the SDGs in Europe

Das Europäische Netzwerk für nachhaltige Entwicklung
Quartals-Report in englischer Sprache

Ken Bone 18

A NEW STAR BORN – Ikone der Nachhaltigkeit mit viel Charm und Selbstbewusstsein
youtube

“Welche Schritte werden Sie in der Energiepolitik unternehmen, um unseren Energiebedarf zu decken, während der Strom zeitgleich umweltfreundlich produziert wird und möglichst wenig Jobs in Kraftwerken, die mit fossilen Brennstoffen laufen, wegfallen?”

Interview on cnn
Interview A. Cooper

ältere Beiträge « » neuere Beiträge

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche