Kommentare

Stehen Sie auch unter Strom?

Elektrisiert? Vom Grundeinkommen?

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bedingungsloses-grundeinkommen-warum-das-grundeinkommen-so-viele-menschen-elektrisiert-1.3455358

http://www.grundeinkommen.de

http://grundeinkommen.tv/

Oskar Lafontaine zu Willy Brandts Mahnung

„Besinnt euch auf eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“

Wenn Gutes bewirkt werden soll, ist es die unverzichtbare Aufgabe der SPD, die Lebensbedingungen von fast der Hälfte der deutschen Bevölkerung, die unter den Agenda-Reformen sehr gelitten hat, zu verbessern.
Oskar Lafontaine

(K)eine Sendung gegen soziale Ungleichheit?

Über das liebe Fernsehen und seine subtile Art, uns zu manipulieren. Mit einem trefflichen Zitat von Bourdieu (Soziologe der Ungleichheitsforschung). Am Beispiel der Sendung SCOBEL.

Von Udo Brandes
NDS

Dazu:

Hören Sie dazu die neue Sendung des Deutschlandsfunks
MEDIASRES
Vom 21. März 2017
ab 15.35 Uhr
Interview mit der Linguistin Elisabeth Wehling
http://www.deutschlandfunk.de/dlf-audio

http://www.deutschlandfunk.de/hoeren.2055.de.html

Buchempfehlung: Autorin Frau Wehling: Politisches Framing

Dazu:

Über Tarnen und Täuschen der Medien
Ein Hintergrund der NDS von 2016

Dazu:

Überblick zur neuen Sendung MEDIASRES
http://www.deutschlandfunk.de/dlf-audio-archiv.2386.de.html?drau:broadcast_id=769

Hass und Gewalt

„Wenn die Gewalt aus der Unterdrückung aufsteigt, dann der Hass aus der Entleerung.”
Jean Baudrillard

Dazu:

Das Automobil als Waffe und Selbstwertprothese
von Götz Eisenberg
NDS

Deutschlands soziale Einheit?

Zerlegen wir uns? Buchvorstellung

Dr. Ulrich Schneider (Paritätischer Wohlfahrtsverband) diskutiert sein Buch “Kein Wohlstand für alle!? Wie sich Deutschland selber zerlegt und was wir dagegen tun können” mit dem Armutsforscher Prof. Dr. Christoph Butterwegge.

/www.buchhaendlerkeller-berlin.de

Der öffentliche Raum ein demokratischer Raum

Wie kann der Sozialraum Stadtteilplatz so ausgeformt werden, dass er für diejenigen, die ihn nutzen wollen, Raum und Aneignungsmöglichkeiten bietet und konstruktive Konfliktlösungen ermöglicht – und zwar ohne Exklusion.
sozialraum.de

Dazu:

Entscheidung des BVerfG zur Videoüberwachung

“Die Entscheidung über die Grenzen der Freiheit des Bürgers darf nicht einseitig in das Ermessen der Verwaltung gestellt sein (vgl. BVerfGE 78, 214 <226> ). Dem Gesetz kommt im Hinblick auf den Handlungsspielraum der Exekutive eine begrenzende Funktion zu, die rechtmäßiges Handeln des Staates gewährleisten und dadurch auch die Freiheit der Bürger schützen soll (vgl. BVerfGE 113, 348 <376>).”
Randziffer 46
Bundesverfassungsgericht.de

CDU nicht auf der Höhe der Zeit

Auf ihrer aktuellen Konferenz versäumt es die CDU, sich einer Neujustierung der Verteilungsfrage (Bedingungsloses Grundeinkommen) zu stellen. Sie zieht es lieber vor, Symbolpolitik (zum Beispiel Kopftuch und dergleichen) zu betreiben.
mkv

Dazu:

Niemand behauptet, dass das bedingungslose Grundeinkommen ohne Risiko sei. Aber es ist eine Chance, die Verteilung von Wohlstand neu zu sortieren.
Gastbeitrag von Thomas Straubhaar in der SZ

Zitat:
Wer hierzulande eine Spaltung der Gesellschaft verhindern will, muss zwangsläufig bei den Ursachen der Polarisierung ansetzen. Verteilungsfragen gehören ganz oben auf die Tagesordnung. Wenn es den großen Parteien nicht gelingt, eine überzeugende Verteilungspolitik gegen die Polarisierung anzubieten, werden es die (noch) kleine(re)n Außenparteien zur Rechten und zur Linken (zu) einfach haben, mit populistischer Propaganda die lauten Proteste von Unzufriedenen und Benachteiligten zu bündeln und mit einer Allianz der extremen politischen Gegensätze an die Macht zu kommen.

Dazu:

Chancen und Risiken einer Entkoppelung von Arbeit und Einkommen
WSI Report
http://www.boeckler.de/pdf/p_wsi_report_24_2015.pdf

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche