Kommentare

Trümmergesellschaft

Die Ent-Demokratisierung als das Ergebnis einer schleichenden Verwahrlosung unseres Tuns und Unterlassens in Bezug auf unsere Um- und Mitwelt liegt wie ein Trümmerhaufen vor uns. Dem Zusammenbruch der Moral folgt jener der Verantwortung – am Ende stehen wir vor den Trümmern des Rechts.

Die nachfolgenden Beiträge von Lafontaine und Huber geben beredt Zeugnis darüber, dass die in politischen Sonntagsreden hochgehaltenen Werte, wie sie in Artikeln 1 bis 20 des Grundgesetzes fest verankert schienen, längst zur Dispositionsmasse der berauschten Finanzoligarchie mutiert sind.

Das Haus der Demokratie, der Herrschaft des Volkes, ist ausgebrannt. Niemand fasst die Brandstifter – inmitten dieser demokratischen Trümmerwüste.

mkv

Aufruf: Jahresspende

Wir sind für eine kleine bis großzügige Spende zum Jahresende dankbar. Damit AktionBosS auch 2011 seine Info-Dienste weiter an Frau/Mann bringen kann.

Der Spenden-Button findet sich oben links.
Vielen Dank.

Für das AktionBosS-Team
M.K.Veits

P.S.
Unser Leben beginnt zu enden, wenn wir anfangen, aufzuhören zu sagen, was uns wichtig ist. Wenn wir anfangen, aufzuhören zu tun, was uns wichtig ist.

Justiz in Selbstverwaltung

"Es ist an der Zeit, dass die Justiz auch in Deutschland ihr Schicksal in die eigenen Hände nimmt!"

mehr...

Lernstoff, ultimativer - vorweihnachtlicher

Der Politiker ist für nichts verantwortlich.

Wenn der Politiker politische Verantwortung übernimmt,
dann ist dies ein wertfreier Vorgang.

Das wird dem Bürger, dem bayerischen zumal,
in diesen Tagen fast täglich gezeigt.

Die Regeln der Verdunkelungs- und Fluchtgefahr gelten regelmäßig nur für den gemeinen Bürger.

Er, der Bürger, haftet stets für Fahrlässigkeit und Vorsatz.

Sobald der Bürger Politiker wird, ist die Evolution der Aufklärung abgeschlossen – dann, und nur dann!

Zur Landtagswahl in Bayern

Zum Bericht der SZ DIE NEUE BAYERNPARTEI ein Kommentar

BosSCorner

Glaubenssache? Eine Frage des Anstandes!

Ich glaube, dass ich nicht glauben kann, dass die CSU Bayern werden kann. – Die angeblichen CSU-Granden, die “Zwillinge” Huber und Beckstein scheinen nach dem Peter´s Prinzip überforderdert zu sein, führen nicht nur “Kreuzzüge” gegen jedermann (erst DIE LINKE, jetzt haben sie sich die FDP vorgenommen), sie kämpfen vor allem gegen sich selbst.

Spüren sie vielleicht, dass sie beide auf dem falschen Pferd sitzen, das sie nicht zügeln können? – Der Entwicklungspfad auch für Bayern bedeutet HEUTE: Fordern und fördern der Menschen, damit diese sich der Gestaltung ihres Umfeldes, ihrer Mit- und Umwelt, wieder annehmen. Dazu bedarf es in der CSU und in jeder das Land künftig lenkenden Parteienkonstellation eines NEUES Führungsverständnisse und einer NEUEN Führungskultur, eingebettet in das internationale Gebot der Nachhaltigkeit, dass als Staatsziel im Grundgesetz verankert ist.

Viele viele Menschen in Bayern sind es leid, von wild gewordenen “Cowboys” ange-gangenen zu werde, die ihre Pferde nicht zügeln können. Auch in Bayern brauchen wir einen NEUEN AUFBRUCH! – Frei nach Clinton: AUF DEN MENSCHEN KOMMT ES AN, DUMMER!

Darum:

Wählt “UNANSTÄNDIG” !
mkv

Wenn die Strahlkraft nachlässt und das Gehen mahnt

Der CSU-Vorsitzende Huber und die Strahlkraft. Blick in die Zukunft.

mehr...

Mensch und Natur am Grieser Spitz

Der Mensch steht nicht außerhalb der Natur, sondern ist Teil von ihr. Zerstört er sie, zerstört er sich.

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche