Jetzt: AUFSTEHEN !!


Linke Sammlunsbewegung – Sahra Wagenknecht startet durch
https://www.aufstehen.de/

Innerhalb von zwei Tagen hat die neue linke Sammlungsbewegung #aufstehen von Sahra Wagenknecht nach Angaben ihres Ehemannes und früheren Linke-Vorsitzenden Oskar Lafontaine mehr als 36.000 Anmeldungen verzeichnet. “Der vorläufige Start ist also durchaus erfolgreich”, sagte der Fraktionsvorsitzende der Linken im Saarland. “Dies wird zwar nicht so weitergehen, wir sind keine Phantasten”, räumte er ein, “aber der Aufschlag ist sehr gut”.
ZEIT

Duskussion auf youtube

Dazu:

Sehr lesenswert der Gastkommentar von Marco Bülow, Sevim Dagdelen und Antje Vollmer
spon

Zitat:

Aufbruch aus dem Elfenbeinturm in die Wirklichkeit

Helfen wird dabei eine Distanz zum üblichen Parteien- und Politikbetrieb. Die Sammlungsbewegung ist keine neue Partei. Sie will auch keine neue Partei gründen. Raus aus den Wagenburgen der Parteien – das ist ihr Motiv und ihre Methode, um wieder in die gesellschaftliche Offensive zu kommen. Sie versteht sich vorrangig als außerparlamentarische Bewegung, bei erwünschter Vernetzung mit all denen in den Parteien, die sich für diese Ziele und eine größere, lagerübergreifende Kooperation öffnen. Wir wissen, dass neben und zwischen den drei Parteien ein großes Potential von Menschen und Initiativen aktiv ist, die verändern wollen.

Dazu:

SPD-Politikerin Hilde Mattheis:
Ein Zusammengehen mit Sahra Wagenknechts neuer Sammlungsbewegung “Aufstehen” sei denkbar: “Wir brauchen alle dafür, um ein anderes Gesellschaftsbündnis hinzubekommen”.

https://www.deutschlandfunk.de/spd-und-die-linke-sammlungsbewegung-fuer-mich-ist.694.de.html?dram:article_id=424668

Dazu:

https://www.tagesspiegel.de/politik/wagenknecht-projekt-aufstehen-gruenen-politikerin-vollmer-findet-linke-sammlungsbewegung-gut/22877660.html

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche