Everybody’s Lip


“Grexit is on everybody’s lip, but nobody wants to pronounce the word.”
EZB-Vertreter gegenüber der BBC
NDS

Anm.: mkv

Wenn nicht unverzüglich, ohne schuldhaftes Zögern, der Europäische Rat unter aktiver Führung von Kanzlerin Merkel das politische Signal gibt, Griechenland werde innerhalb des Euro und der EU gehalten, wird und muss die EZB alle weiteren ELA-Notkredite einstellen und die geleisteten ggf. sogar fällig stellen.

Das wäre dann die normative Kraft des Faktischen und das Ende der Fahnenstange für das griechische Volk.

Der deutschen hartleibigen Kanzlerin wird man aber schon heute für diesen immer wahrscheinlicher werden Ablauf ankündigen können:

Ihr dann erwartbarer Versuch der Exkulpation, die Griechen hätte ja keine substanziellen Reformanstrenungen (im Sinne des neoliberalen Giftcocktails) angeboten, wird ihr misslingen; sie würde in den Augen der Welt als gescheiterte “Spar”-Kanzlerin in die Geschichte eingehen und das sich täglich mehr abzeichende Elend der Griechen wäre über Jahrzehnte mit ihrem Namen verbunden.

Ob in Berlin und Brüssel noch rasch Vernunft einzieht? Es muss bezweifelt werden.

Dazu:

07. July 2015 17:58
EU
Merkel trifft erneut Tsipras und Hollande
dpa

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche