Eigenverantwortliche Achtsamkeit


Über den Umgang mit dem Virus. Zweite, dritte Welle, Dauerwelle

“Virologe Hendrik Streeck fordert ein Ende der Verbotspolitik in der Corona-Pandemie”

—————————————-
9.10.
https://www.fuldaerzeitung.de/panorama/coronavirus-virologe-hendrik-streeck-infektionen-folgen-covid19-pandemie-heinsberg-studie-bonn-90033150.html – Interview vom Ende August 2020 – ——————————————

Streeck plädiert für ein Ende des Krisen- und Panikmodus, der Umgang mit dem Virus müsse zur in ein normales Risikohandling wie bei vielen anderen Risiken des Lebens auch übergehen. Ängste zu schüren sei der falsche Weg, weil man damit die Gesellschaft spalte und die Akzeptanz für eigenverantwortliche Achtsamkeit schwäche.

(…)

Infektionszahlen dürfen nicht mehr im Haupt-Fokus stehen

Die Infektionszahlen dürften nicht mehr im Haupt-Fokus stehen. Man müsse auch den echten Krankheitsausbruch ins Auge fassen wie die Auslastung in der stationären Behandlung und der Anteil der belegten Intensivbetten. Dementsprechend definierte Schwellenwerte könnten somit striktere Maßnahmen im Alltagsleben vorgeben.

Streeck plädiert für “eine neue Routine”. Man solle sich vor Sorglosigkeit hüten, aber mit dem Risiko intelligent umzugehen lernen. Wenn öffentliche Veranstaltungen gute Hygienekonzepte verfolgten, solle man sie auch stattfinden lassen. “Wir können nicht auf einen Pauseknopf des Lebens drücken und glauben, das Virus sei dann vorbei”, mahnt Streeck.

Streeck warnt vor dem Irrglauben, man könne das Virus irgendwie besiegen. Dies werde nicht einmal durch den härtesten Lockdown gelingen. Nach der zweiten werde es auch eine dritte und vierte Infektionswelle geben. “Wir sind in einer Dauerwelle. Wir müssen uns damit abfinden, das Virus wird normaler Teil unseres Lebens werden.”

Das sollte uns aber keine Angst machen, das Virus sei schlichtweg da, nicht nur in diesem Herbst, sondern auch im nächsten Sommer, “und auch in Jahrzehnten noch”. Selbst mit Impfstoffen sei es der Menschheit erst ein einziges Mal (bei Pocken) gelungen, einen Virus durch einen Impfstoff auszurotten.

Fazit: “Viele von uns werden Bekanntschaft mit diesem Virus machen, ob wir wollen oder nicht.”

web.de

Dazu:

Eine reale Gefahr, seit Jahren

Gefährlicher als Corona: Das halten Forscher für die “ausnahmslos größte Bedrohung”
von Dana Neumann

Forscher warnen vor MRSA-Keimen, wie arzneimittelresistenten Bakterien, die für die Gesundheit des Menschen ein deutlich höheres Risiko darstellen sollen als die Corona-Pandemie: “Wenn sie glauben, Covid 19 ist schlimm, wollen sie mit antimikrobieller Resistenz (AMR) nichts zu tun haben”, erklärt Dr. Paul De Barro, Forschungsleiter für Biosicherheit der staatlichen australischen Forschungsorganisation CSIRO, gegenüber The Guardian: “The longer the issue remains unaddressed, the greater the cost in money and human lives, Dr. Donald Wilson said.”

“Covid reicht nicht einmal annähernd an den potenziellen Auswirkungen von AMR”, so de Barro weiter. “Wir würden zurückgeworfen ins Mittelalter der Medizin.” Auch wenn AMR bereits weltweit eine Bedrohung darstellt,
https://www.futurezone.de/science/article230381490/Fataler-als-Corona-Forscher-sorgen-sich-um-multiresistente-Keime-mehr.html

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche