Der ent-rückte SPD-Vorsitzende


In welcher Welt lebt Sigmar Gabriel? Ist er nicht mehr in der Lage, seine Außenwelt, wie sie vielfach zu beklagen ist, wirklich wirklich wahrzunehmen? Man gewinnt den Eindruck, Gabriel habe jegliches Gefühl dafür verloren, wann und wenn er sich selbst belügt. Und warum. (Anders die Mehrheit der US-Wähler: This election showed that voters have a sense of when they’re being lied to) Es steht zu vermuten, dass im September 2017 deutsche Wähler einen ähnlichen SENSE entwickeln werden. Wir leben in einer Zeit, in der die Stunde schlägt, in welcher die Demokratie wackelt und Siggi Gabriel macht schön Wetter bei den Arbeitgebern. Wie verwegen gestrig!

Liest man Oskar Lafontaine mit seiner Kritik an den etablierten Parteien, so kann man schon auf den Gedanken kommen, sich in paradoxerweise der AfD anzunähern. Denn die Partei Die Linke wird den notwendigen Wechsel allein nicht schaffen. Einen Unterstützer hat diese seit heute freilich in Gestalt eines SZ-Redakteurs. Man lese: Mehr für die Mehrheit, worin Alexander Hagelüken “die Abkehr von vulgärliberaler Politik” fordert. Sehr lesenswert; ein Meilenstein im Wirtschaftsteil der Süddeutschen Zeitung.
mkv

Dazu:

Zu Gabriels Aussagen beim Arbeitgebertag
NDS

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche