Das bunte Reblhaus in Regensburg und der Gestaltungsbeirat

Nachfolgend findet sich eine Art "Selbstentmächtigung" des Stadtrats als gewähltem und daher allein legitimen Entscheidungsträger.

Zitat aus dem Vorwort eines städtischen Berichts:

“Für die „normalen“ Baugesuche wurde die Baukommission geschaffen, eine Einrichtung, die alle am Genehmigungsprozess beteiligten Ämter inhaltlich und terminlich koordiniert. Seitdem wird in Regensburg ein zügiges und kurzes Verfahren angeboten.

Für Bauvorhaben, deren städtebauliche Bedeutung für Regensburg augenscheinlich ist, wurde 1998 ein Gestaltungsbeirat eingerichtet. Der soll die Beratung der Bauherren sowie deren Architekten übernehmen und der Verwaltung gegenüber Empfehlungen formulieren, die diese als für sich selbst bindend ansieht.

Stadtrat und Oberbürgermeister, die als Beobachter an den Sitzungen des Beirates teilnehmen können, akzeptieren die Vorgaben, die vom Beirat formuliert werden.”

Quelle: http://www.regensburg.de/buerger/rathaus/aemter_gegliedert/
baureferat/bauordnungsamt/download/gestaltungsbeirat.pdf

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche