CO2-Konzentration erreicht 410 ppm


Weltorganisation für Meteorologie,WMO:
Neues Hoch der Konzentration von Treibhausgasen in der Erdatmosphäre

Greenhouse Gas Bulletin Animation – English – November 2020
Video WMO-Youtube

Die Menschheit ist momentan auf Kurs zum Worst-Case-Szenario des Weltklimarats IPCC.

Deutsches Klimarechenzentrum
Repräsentativer Konzentrationspfad/Representative Concentration Pathways
RCP 8.5

Weltklimarat IPCC

Vor der Industrialisierung lag der Wert bei 280 ppm. Seither gibt es jedes Jahr eine Zunahme, weil das zusätzlich in die Atmosphäre gepumpte Kohlendioxid nur sehr langsam wieder abgebaut wird.

WMO-Generalsekretär Petteri Taalas zeigte sich alarmiert darüber, dass nur vier Jahre, nachdem die Schwelle von 400 ppm geknackt wurde, die 410 ppm überschritten sind. Eine solche Steigerungsrate habe es in der Geschichte der CO2-Aufzeichnungen noch nie gegeben.

Petteri Taalas sagte: „Die Erde hat zuletzt vor drei bis fünf Millionen Jahren eine ähnlich hohe Konzentration erlebt.“ Damals hätten die globale Mitteltemperatur um zwei bis drei Grad höher und der Meeresspiegel zehn bis 20 Meter höher gelegen. „Aber es lebten nicht 7,7 Milliarden Menschen auf der Erde.“
FR

Anstiege auch bei Methan und Lachgas
„Der mit den Corona-Lockdowns verknüpfte Abfall der Emissionen ist nur ein winziger Pickel auf der Langzeit-Kurve“, betont Taalas. Aktuellen Schätzungen nach sank der Treibhausgas-Ausstoß zwar kurzfristig bis zu 17 Prozent, im Jahresmittel aber werden es voraussichtlich zwischen 4,2 und 7,5 Prozent weniger sein als noch 2019. „Im globalen Maßstab ist dies nicht genug, um die atmosphärischen CO2-Konzentrationen zu senken“, so die WMO.
www.scinexx.de/news/

Ihr Kommentar

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen

Inhalt

Links

RSS Feeds

Suche