Kommentare

"Der Geist des Wandels ist da"

The Sunday Times zur Conference of the Parties, COP26

“Auch die künftige Regierungskoalition in Deutschland wird rasch alle Instrumente scharfstellen müssen, die der Klimaschutz aufbietet: höhere CO2-Preise, ein rascher Ausbau erneuerbarer Energien, der schrittweise Abschied von fossiler Verbrennung aller Art – in Kraftwerken, unter Motorhauben, in Heizkellern und in der Schwerindustrie.”
SZ

Phasing down instead of phasing out

COP26
GREEENPEACE
Es gibt keinen echten politischen Willen des Nordens wirkliche Veränderungen konkret auf den Weg zu bringen.
TAGESCHAU
(Ausführliche Interviews)

The summit’s final text called on countries of the world to begin phasing down coal, in the first agreement of its kind.

SOUTH CHINA MORNING POST

https://ukcop26.org/news/

COP President Concluding Media Statement

Alok Sharma addresses media as COP26 concludes.

I am very pleased to say that we now have in place the Glasgow Climate Pact, agreed amongst all the Parties here.

I am really pleased that this has been delivered. It is down to the hard work of the UK team; the hard work of all the Parties; the great cooperation that we have seen from all negotiators, and from all ministers; and right at the start of the summit, world leaders came out and set out what they wanted delivered out of this event.

I would say, however, that this is a fragile win. We have kept 1.5 alive. That was our overarching objective when we set off on this journey two years ago, taking on the role of the COP presidency-designate.

But I would still say that the pulse of 1.5 is weak.

That is why, whilst we have reached, I do believe, a historic agreement. What this will be judged on, is not just the fact that countries have signed up, but on whether they meet and deliver on the commitments.

During our Presidency year, which started at the start of this summit, we will ensure that we work really closely to ensure that the commitments that have been set out are being delivered by countries.

And we will work in partnership with all of them.

Collectively we have got this over the line.

I am incredibly grateful to everyone who has helped with this.

But as I say, the hard work starts now.

Thank you.

Dazu:

TAGESSCHAU

Eine Langzeit-Vision für 2050

Das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP)

A Long-Term Vision for 2050

To assess future progress towards achieving the Sustainable Development Goals and related Multilateral Environmental Agreements (MEAs), their underlying targets need to be translated into a more concise and quantitative set of targets (well established). The SDGs cover a wide range of issues, with the environment represented in most of them, including in non-environmental goals. A range of challenges exists when interpreting the targets of the SDGs and related
MEAs for an assessment of future progress. First, to make the
assessment focused, a selection of the targets needs to be identified. Next, these targets need to be quantitative, using clear indicators accompanied by target values. {20.2; 20.3)
unep.org

Net Zero by 2050

A Roadmap for the Global Energy Sector
IAE.ORG

https://www.iea.org/reports/net-zero-by-2050

https://www.iea.org/news/pathway-to-critical-and-formidable-goal-of-net-zero-emissions-by-2050-is-narrow-but-brings-huge-benefits

Ein Lockdown ist ein Lockdown ist ein Lockdown

Egal, wie man das Kind nennt: „Notschutzschalter“ – „Lockdown light“, „Wellenbrecher“ – „Brücken-Lockdown“ – „Osterruhe“ – “Advents- oder Weihnachtsruhe”.

Steigende Fallzahlen
1500 Todesfälle binnen 8 Tagen.

Glasgow-Klimaschutz-Konferenz

COP26: Schlusserklärung – Entwurf

https://www.aljazeera.com/news/2021/11/10/climate-vulnerable-nations-fighting-for-their-lives-at-cop26

Klimaforscher der COP26 stellten einen endgültigen Entwurf eines Kommuniques in Frage, der am Mittwoch von den Vereinten Nationen veröffentlicht wurde, und stellten seine Fähigkeit in Frage, den Planeten vor katastrophalen Wetterchaos zu schützen.

Der Entwurf – der vor dem letzten Verhandlungstag zwischen 197 Nationen am Freitag zur Eindämmung des außer Kontrolle geratenen Klimawandels veröffentlicht wurde – wurde gelobt, weil er zum ersten Mal die Notwendigkeit hervorhob, Subventionen für fossile Brennstoffe zu beenden, aber kritisiert wurde er wegen vager Formulierungen zu Verpflichtungen zur Reduzierung der Treibhausgasemissionen und ein Mangel an festen Rechenschaftspflichten.

—-

https://theconversation.com/yes-young-people-are-concerned-about-climate-change-but-it-can-drive-them-to-take-action-171300

Mehr Aktion von den Jungen notwendig

Die Klimakonferenz COP26 in Glasgow neigt sich dem Ende zu. Und trotz großer Hoffnungen könnten viele junge Menschen von den Fortschritten bei diesen wegweisenden Gesprächen enttäuscht sein.

Sie machen sich Sorgen um ihre Zukunft, wenn man bedenkt, dass sie die Hauptlast der Entscheidungen der letzten zwei Wochen tragen werden.

—-

https://www.phnompenhpost.com/national/climate-change-turns-heat-local-farms

Klimawandel heizt den lokalen Bauern ein.

Laut Veng Sakhon, dem Minister für Landwirtschaft, Forsten und Fischerei, hat der Klimawandel Kambodschas Agrarsektor, die Ernährungssicherheit und die Lebensgrundlagen der Landbevölkerung stark beeinträchtigt. Der Minister warnte, dass von 2025 bis 2050 in landwirtschaftlichen Gebieten vermehrt Dürren auftreten könnten.

—-

https://www.thenewhumanitarian.org/news/2021/11/3/COP26-reading-list-ten-humanitarian-takes-on-climate-crisis-roundup

COP 26 Globales

Während die Welt gespannt die COP26-Klimakonferenz der Vereinten Nationen in Glasgow verfolgt, um herauszufinden, wie viel Fortschritte die Staats- und Regierungschefs bei der Emissionssenkung machen können, sind die menschlichen Folgen der vergangenen Untätigkeit in vielen Ländern rund um den Globus bereits deutlich zu erkennen.

Von aufeinanderfolgenden Dürren, die in Madagaskar extremen Hunger und Hungersnöten treiben, bis hin zu aufeinanderfolgenden Stürmen, die Mosambik und Mittelamerika heimsuchen, stellt die Klimakrise eine neue Rechnung für einen Hilfssektor dar, der bereits durch eine wachsende Kluft zwischen Finanzierung und Bedarf gespannt ist.

—-

https://www.jta.org/2021/09/06/opinion/this-is-not-a-drill-the-climate-change-emergency-demands-a-jewish-response

Dies ist keine Übung

Hunderttausende amerikanische Juden treten zu diesen Hohen Feiertagen ein, tief bewegt und inspiriert von der jüdischen Umwelterziehung, Aktion und Fürsprache in den letzten 20 Jahren und mehr. Die Flutbewegung steht diesem historischen Wendepunkt in einer zutiefst jüdischen und universellen Haltung gegenüber. Der erst letzten Monat veröffentlichte IPCC-Bericht macht deutlich, dass die Dinge noch schlimmer werden, bevor sie – falls – besser werden.

—-

https://unfccc.int/news/islamic-declaration-on-climate-change

Islamische Führer haben die 1,6 Milliarden Muslime der Welt aufgefordert, eine aktive Rolle im Kampf gegen den Klimawandel zu spielen, und die Regierungen aufgefordert, Ende des Jahres in Paris ein wirksames universelles Klimaschutzabkommen abzuschließen.

Glaubensführer, hochrangige internationale Entwicklungspolitiker, Akademiker und andere Experten haben dies in einer islamischen Erklärung zum Klima gefordert, die auf einem internationalen islamischen Symposium zum Klimawandel in Istanbul angenommen wurde.

—-

https://magdalene.co/story/islamic-view-on-climate-change

Jeder Mensch ist berufen, in der neuen Epoche ein „Hausmeister oder Verwalter (Khalifah)“ zu sein. Das derzeitige Tempo des Klimawandels kann nicht aufrechterhalten werden und „wir sind in Gefahr, das Leben, wie wir es kennen, auf unserem Planeten zu beenden“. Es gibt eine klare Anerkennung des Versagens der Menschheit, ihre Rolle als Khalifah zu erfüllen, und die Auswirkungen eines solchen Missbrauchs auf die geschaffene Ordnung.

—-

https://www.straitstimes.com/world/at-cop26-spore-urges-developed-countries-to-deliver-strong-support-package-for-developing

COP26: Singapur fordert die Industrieländer nachdrücklich auf, ein starkes Unterstützungspaket für die Entwicklungsländer bereitzustellen

Reiche Länder haben ihre Verpflichtung aus dem Jahr 2009 verpasst, bis 2020 jedes Jahr gemeinsam 100 Milliarden US-Dollar zu überweisen, um ärmeren Ländern zu helfen. Im Jahr 2018 trugen wohlhabende Länder nur etwa 80 Milliarden US-Dollar bei.

—-

https://theecologist.org/2019/jun/27/us-military-pollution

Militär und Mitwelt

Das US-Militär ist ein größerer Umweltverschmutzer als 140 Länder – die Verkleinerung dieser Kriegsmaschine ist ein Muss.

Der Kohlenstoff-Bootprint des US-Militärs ist enorm. Wie die Lieferketten von Unternehmen ist es auf ein umfassendes globales Netzwerk von Containerschiffen, Lastwagen und Frachtflugzeugen angewiesen, um seine Operationen mit allem zu versorgen, von Bomben über humanitäre Hilfe bis hin zu
Kohlenwasserstofftreibstoffen.

—-

https://newint.org/blog/2015/11/19/the-military-and-greenhouse-gas-emissions/

Der Elefant in Paris – das Militär und die Treibhausgasemissionen

——

https://www.codepink.org/cop26petition

Petition

Wir wissen, dass Militarismus und die Klimakrise tief miteinander verwoben sind. Aber die Staats- und Regierungschefs der Welt vernachlässigen diese Tatsache Jahr für Jahr, wenn sie über Lösungen für den Klimawandel diskutieren (trotz ständig steigender Militärbudgets). Wir müssen fordern, dass die COP26-Konferenz in diesem Jahr in Glasgow zu dem Schluss kommt, dass Krieg nicht grün ist!

——-

youtube

DONOVAN – The Universal Soldier

Quelle: FREITAG – ms

Die Uhr läuft rückwärts

Das globale CO2-Budget
TAZ

ältere Beiträge « » 

AktionBosS

Das AktionsBündnis oekologisch-soziale Stadtentwicklung gründet sein Selbstverständnis auf den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen (Art.20a GG). Und auf das Sozialstaatsprinzip (Art.20, 28 GG), das unverzichtbarer Erfolgsfaktor unserer Gemeinschaft war und ist.

Inhalt

Downloads

Links

RSS Feeds

Suche